Void: Stuttgarter Sänger Noah Kwaku released neuen Song

Out now: Der Stuttgarter Sänger Noah Kwaku hat am Freitag seinen Song „Void“ released. Uns hat er erzählt, was dahinter steckt – unter anderem Kreativblockaden.

Stuttgart – Bereits im Juni stellte Noah seinen damals noch unveröffentlichten Song „Void“ bei einer Performance in der St. Maria Kirche in Stuttgart-Süd vor. Es war ein Abend der Ruhe und des Zuhörens, an einem Ort der Stille. Nun hat Noah den Song released und verraten: Es gehe auch um eine Blockade im Kopf – eine Leere, obwohl der Kopf voll ist. Dem Sänger hilft da immer ein Spaziergang, der Platz schafft, für neue Gedanken und frischen Wind.

Ein Lied über Kreativblockaden

„Ich habe das Lied geschrieben, weil ich ab und an so kleine Kreativblockaden habe und dachte mir: Das lässt sich bestimmt gut in einen Song umsetzen“, berichtet Noah. Es gehe um Void, die Leere, die er in diesen Momenten gerne in seinem Kopf hätte, um frisch und unvoreingenommen schreiben zu können. „Oft habe ich dann aber so viel im Kopf, dass ich auf keine klaren Gedanken komme.“ Was ihm dann hilft? „Kurz raus gehen, durchatmen, runterkommen – zum Beispiel bei einem Spaziergang durch den Wald.“

Mehr aus dem Web