Thermen und Saunen:
Hier gibt’s Selfcare statt Kälte!

Trotz XXL-Schal, bunten Socken und Baker Boy Hat friert ihr? Dann greift zu Badeanzug und Handtuch – Mineralbäder, Saunen und Thermen heizen euch im Kessel und Umgebung ordentlich ein. Wir verraten euch, wo!

Stuttgart – Noch liegen T-Shirts, Crop Tops und Jeansrock ganz oben im Kleiderschrank. Doch nach und nach schleichen sich Wollpullis und Thermoleggings wieder nach ganz oben auf den Stapel, denn: Der Sommer hat sich in die Winterpause zurückgezogen. Doch all diejenigen, die die Heizung jetzt schon auf Stufe fünf hochdrehen, zum Schlafen dicke Socken überstülpen und sich die unerträgliche Hitze im Kessel zurückwünschen, müssen nicht im Winterschlaf versinken. Stattdessen können wir hier im Kessel auch bei 10 Grad Celsius vor der Haustür den Bikini und die Badehose aus der Schublade kramen. Thermen und Saunen machen es möglich!

Nicht nur was für Warmduscher: Heiße Bademöglichkeiten für kalte Tage

Eines vergisst man nämlich oft, wenn der Neckar bei Regen mal wieder nur eine braune Brühe führt: Unsere 0711-Stadt liegt auf dem Wasser. Stuttgart besitzt nach Budapest das größte Mineralwasservorkommen Europas. Und das kühle Nass sprudelt nicht nur in Trinkbrunnen, sondern wird auch von den Mineralbädern genutzt.

Neben diesen haben Stuttgart und das umliegende Ländle noch weitere Bade-Hotspots zu bieten. Dafür lohnt es sich sogar, den Kessel mal mit dem Zug zu verlassen. Wir zeigen euch, wohin euch die Warmbade-Reise führen könnte.

Titelbild: Unsplash/ Haley Phelps

Mehr aus dem Web