The Female Company zeigen unzensierte Menstruations-Cup-Anleitung

Tabubruch gegen das Tabu: Die Girls von The Female Company haben sich die Enttabuisierung der Menstruation auf die Fahnen geschrieben. Nach dem Tampon-Buch folgt jetzt der nächste Paukenschlag: Ein unzensiertes Anleitungsvideo für die Menstruations-Cup – auf Pornhub.

Stuttgart –  Angefangen haben sie mit Tampons aus Bio-Baumwolle. Seither setzen sich die Gründerinnen Ann-Sophie Claus und Sinja Stadelmaier für den offenen Umgang mit dem Thema Menstruation ein. Erst im vergangenen Jahr kritisierten sie mit ihrem Tampon-Buch die Luxusbesteuerung von Damenhygieneartikeln und richteten sich an die Politik. Diesmal widmen sie sich der expliziten Aufklärung über die Menstruation in den sozialen Medien – denn diese Inhalte werden auf Instagram und Co. zensiert und damit behandelt wie Pornographie.

Das erste „echte“ Tutorial für die Menstruations-Tasse

Auf dem Instagram-Kanal veröffentlichte die „The Female Company“-Crew nun also ihre neue Aktion: Das erste „echte“ Tutorial für die Menstruationstasse – nur eben auf einer anderen Plattform. Na, wer kommt drauf? Richtig: Pornhub. Immerhin lässt sich nur dort wirklich zeigen, wie die Cup verwendet wird. Oder doch nicht? Wenige Stunden nach dem Upload wurde eines der Videos bereits wegen „zu expliziten Inhalten“ gesperrt, ups! Aktuell sind jedoch alle drei Clips wieder verfügbar.

Aufklärung sollte frei zugänglich sein

“Pornhub steht aktuell dafür in der Kritik, unangemessene Inhalte für jede und jeden zugänglich zu machen. Wir finden, es ist Zeit, dass dort endlich guter Content gezeigt wird. Denn was wirklich frei zugänglich sein sollte, ist Aufklärung”, so Ann-Sophie Claus.

Darstellerin der Videos zu “One Girl One Cup” ist Lina Bembe, die sich im Rahmen der Online-Plattform Sex School und TEDTalks, für Aufklärung rund um Sex, Beziehungen und feministische Pornografie einsetzt. Die drei Videos auf Pornhub zeigen unzensiert das Einführen und Herausnehmen der Menstruationstasse, geben Anleitung zu den besten Stellungen und Falttechniken – kurz: zu allem, was man über die Menstruationstasse wissen muss. Ohne Tabus. Ohne Peinlichkeit. Ohne Zensur.

Warum darf man die Menstruation nicht zeigen?

In der Pressemitteilung erklären The Female Company: „Egal ob in der Schule oder auf Instagram – die Periode wird nie explizit gezeigt. Das ist nicht nur spießig und von gestern, es führt auch zu Unwissenheit und Ängsten.“

Gründerin Ann-Sophie Claus sagt: “Wir erhalten nahezu täglich Anfragen zur Benutzung der Menstruationstasse. Einiges können wir beschreiben – aber wenn es um Themen wie die besten Positionen zum Einführen geht, stoßen selbst wir an unsere kommunikativen Grenzen. Das muss man einfach zeigen. Aber weil das auf Instagram, wo wir normalerweise mit unserer Community kommunizieren, nicht möglich ist, mussten wir uns einen neuen Kanal suchen. Pornhub. Damit wollen wir zeigen, dass explizite Aufklärung über die Periode wie Pornografie behandelt wird. Ein Zustand, der sich schleunigst ändern muss.“

Passend zur „One Girl One Cup“-Kampagne launcht The Female Company eine Limited Edition der Menstruationstasse.

Mehr Infos (und den Link zu den Videos) findet ihr hier >>>

UPDATE: Aktuell steht die Kampagne in der Kritik. Eine Berliner Freelancerin hat sich via Instagram zu Wort gemeldet und Screenshots geteilt, die beweisen sollen, dass die die Agentur Scholz and Friends ihre Idee für The Female Company geklaut hat – ohne Credits anzugeben. The Female Company haben darauf bereits mit Live-Videos und Posts reagiert. Auch die Agentur war zu einer Stellungnahme bereit. Dennoch wird der genaue Vorgang weiterhin analysiert, vor allem im Netz fordern nun viele The Female Company dazu auf, die Zusammenarbeit mit der Agentur, über die in den vergangenen Tagen viel auf Social Media zu lesen war, zu beenden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

🔥🔥🔥 TABUBRUCH GEGEN DAS TABU: WIR ZEIGEN EUCH DAS ERSTE ECHTE TUTORIAL FÜR DIE MENSTRUATIONSTASSE. AUF P🍑RNHUB*⠀ ⁠⠀ Täglich erreichen uns tonnenweise Fragen darüber, wie man die Menstruationstasse benutzt. Schwer zu erklären! Deswegen hilft nur eins: Hosen runter 😉⠀ ⁠⠀ Problem: intime Körperstellen werden auf Instagram immer noch generisch zensiert und realistische Aufklärung damit zum TABU erklärt ❌ ⁠NICHT MIT UNS⠀ ⠀ Wir haben das expliziteste Tutorial ever gedreht: One Girl One Cup! 🚀⠀ ⠀ In 3 Teilen zeigen wir euch tiefgreifende Informationen über Positionen, Einführungs- und Falttechniken. Aber da die Videos schneller von Instagram verbannt werden würden, als wir Menstruationstasse sagen können, steigen wir auf das einzige Medium um, auf dem wir ironischerweise wirklich realistisch aufklären können: P🍑RNHUB*⠀ ⠀ No porn, just education.⠀ ⠀ Obendrauf kommt unsere Menstasse ab sofort in einer neuen superhotten Limited Edition Box 😍⁠ Kostenlos zu jeder Bestellung!⠀ ⁠⠀ Sag mit uns CIAO zu Bananen im Aufklärungsunterricht – und teile dieses Video! 📢 Unter allen Shares für die Aufklärungsrevolution verlosen wir 50 MenstruationsKAFFEEtassen (die zum schlürfen)⠀ ⁠⠀ *FSK 18: Wir fragen dein Alter ab. Nutze die Plattform bitte nur, wenn du älter als 18 Jahre bist.⁠⠀ ⁠*Mit dieser Aktion möchten wir auf die aktuelle Debatte aufmerksam machen: P🍑rnhub steht in der Kritik, unangemessene Inhalte für jede*n zugänglich zu machen. Wir finden, was wirklich frei zugänglich sein sollte, ist Aufklärung und hoffen, P🍑rnhub im wahrsten Sinne des Wortes eines Besseren zu belehren 💪🏼⁠⠀ *Wir danken @studiodropped und Darstellerin @linabembe!⁠⁠⠀ *not all women menstruate and not all who menstruate are women⠀ ⠀ Every day we get asked about how to use the menstrual cup. To REALLY show you how on social media - is impossible. It would be deleted faster than we can say “menstrual taboo”. Why? Because the female body is still permanently sexualized. No distinction between pornographic content and education. We say: The period and education about it can no longer be taboo. Therefore we show you the most explicit tutorial, where you can see everything. On P🍑rnhub

Ein Beitrag geteilt von The Female Company (@thefemalecompany) am

Mehr aus dem Web