Stuttgarter Start-up bringt Tampons ohne Plastikfolie in die Regale

Das Stuttgarter Start-up The Female Company bringt die ersten Bio-Tampons ohne Plastikhülle in die Drogerie-Regale. Und das ist noch nicht alles: Mit jedem Kauf der neuen Tampon-Boxen aus Recycling-Karton werden waschbare Stoffbinden an Frauen in Indien gespendet.

Stuttgart – Hinter den Girls von The Female Company liegt ein bisher aufregendes Jahr mit einigen Ups and Downs. Die Highlights können sich dafür umso mehr sehen lassen: Sei es das bereits preisgekrönte Tampon-Buch, welches in Zusammenarbeit mit der Agentur Scholz & Friends Berlin entstanden ist, oder der finale Einzug in die dm-Regale. Seit dem 2. September gehen nun The Female Company-Tampons in über 930 Filialen deutschlandweit über das Band – mit einigen Neuheiten. Denn die Tampons im frisch designten Recycling-Karton sind ab sofort in Papier verpackt. Ade Plastikfolie! Damit haben die Stuttgarterinnen den ersten Bio-Tampon weltweit auf den Markt gebracht, der komplett ohne Plastik auskommt.

Ohne Plastik: Tampons nachhaltiger machen

Natürlich wird die Periode dadurch nicht müllfrei – einer der Gründe, warum viele bereits auf die Menstruationstasse umgestiegen sind. Doch nicht jeder kann sich mit dieser Möglichkeit anfreunden. Für The Female Company ist es wichtig, die Tampon-Nutzung deshalb nachhaltiger zu machen.

Der Weg dahin kostete Ann-Sophie Claus und Sinja Stadelmaier einige schlaflose Nächte. „Nachhaltigkeit ist nicht immer einfach – im Gegenteil. Aber nach vielen Rückschlägen sind wir jetzt umso glücklicher, eine Alternative bieten zu können.“

So lassen sich durch den Umstieg auf die Papierverpackung allein in Deutschland über 212 Tonnen Plastik pro Jahr einsparen. Auch das Innere der Bio-Tampons kann da mithalten: Die Bio-Baumwolle wird ohne Chemikalien und Pestizide angebaut. Ausgezeichnet mit dem GOTS-Zertifikat.

Nicht in die Regale, dafür aber in den Online-Shop, haben es die Bio-Slipeinlagen und -Binden geschafft. Auch hier setzt man auf nachhaltige Alternativen: dank einer Schutzhülle aus abbaubarer Maisstärke.

Tamponsteuer goes Bundestag

Und nicht nur im Einzelhandel läuft es bei The Female Company – auch im Bundestag haben sie für Furore gesorgt. Mit ihrem Tampon-Buch richteten sie sich vor allem an die Politik und unterstützten die Petition von Nanna-Josephine Roloff und Yasemin Kotra „Die Periode ist kein Luxus – senken Sie die Tamponsteuer!“ auf change.org.

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) bekam nun 180.000 Unterschriften überreicht, die fordern, Tampons geringer zu besteuern. Scholz reagiert und verkündet auf Twitter, sich dem Thema anzunehmen und es in den Bundestag zu bringen.

Eine Stoffbinde = ein Jahr Hygiene für Frauen in Indien

Mit dem Launch bei dm-drogerie markt startet The Female Company außerdem ein neues Sozialprojekt in Indien. 2016 sind Anni und Sinja nämlich genau dort auf ihre Gründungsidee für The Female Company gekommen.

„Eine Binde kostet in Indien so viel wie ein halber Liter Milch“, erzählt Anni.

Eine Stoffbinde = ein Jahr Hygiene

Gemeinsam mit dem Stuttgarter Modelabel [eyd] Clothing haben die Gründerinnen Pads for girls ins Leben gerufen.

„[eyd] lässt bei der Chaiim Foundation in Mumbai einen Großteil der Kollektionen herstellen und die Gründerin erzählte uns von den vielen übrig gebliebenen Stoffresten. Dabei kamen wir auf die Idee: Wie wäre es, wenn wir die Stoffreste nutzen würden, um Stoffbinden herzustellen und zu spenden?“

So wird nun durch jedes abgeschlossene Abo oder den Kauf einer Packung eine Frau in Indien mit einer waschbaren Stoffbinde versorgt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

IHR SEID ALLE EINFACH NICHT VON DIESER WELT!!!!!👭⁠IHR HABT INNERHALB VON 24 STUNDEN 2 VON 4 NÄHMASCHINEN FINANZIERT!⁠⠀ ⁠⠀ Wir können nicht mehr. Over and out.✌️ Ihr seid einfach ZU KRASS!⁠⠀ ⁠⠀ Danke an alle Girl Crushes: @vanellimelli @lisamariekoroll⁠⠀ @considerlena @hellosarahliz @vonkopfbisfuss_ @marrygaebler @dianazurloewen @charlotte_weise @midnight_mustard @snukieful @lina.larsen und fast 2000 weitere Girl Crushes, die bereits geteilt haben!!!⁠⠀ ⁠⠀ Wer noch mitmachen möchte, darf das gerne tun! Denn zwei Nähmaschinen haben wir noch vor uns. 💪💪💪⁠⠀ ⁠⠀ Wie?⁠⠀ Diesen Post ganz easy in der Story sharen: ⁠⠀ 1. auf den "Papierflieger" unter dem Post klicken⁠⠀ 2. Beitrag in deiner Story posten⁠ ⁠⠀ 3. Nähmaschine rattern hören😉⁠⠀ ⁠⠀ Denn pro Share in deiner Story oder in deinem Post, fließt 1 € unsere die Nähmaschinen-Kasse.⁠⠀ Auf unserer Website kannst du an den ratternden Nähmaschinen den aktuellen Spendenstand ablesen.⁠⠀ www.thefemalecompany.com/padsforgirls-shares⁠⠀ ⁠⠀ Wische nach links um zu sehen, was hinter dem Projekt steckt!💪⁠ Wir stellen euch unsere Partner @chaiimhumanitarianclothing und @eyd_clothing in den nächsten Tagen und Wochen ausführlich vor.⁠⠀ ⁠⠀ Disclaimer🚫: Leider sind nur Shares aus öffentlichen Profilen gültig, da wir Stories von privaten Profilen trotz Verlinkung nicht einsehen können!⁠⠀ ⁠⠀ #padsforgirls #femaleempowerment #tampontakeover

Ein Beitrag geteilt von The Female Company (@thefemalecompany) am

Mehr aus dem Web