Stuttgart Calling: Hymne für die Kesselstadt

Der Musiker Micha Schlüter zeigt im Musikvideo zu seinem Song „Stuttgart Calling“ wie schön unser Kessel ist. Wir haben mit dem Songwriter über seine Liebe zu Stuttgart gesprochen.

Stuttgart – „Wenn gar nichts anderes geht, dann bleib‘ ich hier und spring‘ in den Neckar mit dir“, singt Micha Schlüter in seinem neuen Song „Stuttgart Calling“. Das Lied wird auf dem Album „Schimpanse & Kanone“ vertreten sein, das am 12. Oktober erscheint.

Mit dem Skateboard durch die City

„Ich fühle mich sehr wohl in Stuttgart. Die Stadt ist cool“, sagt Micha Schlüter. Schon immer tauchte der Kessel vereinzelt in seinen Liedern auf und nun hat die Schwabenmetropole mit „Stuttgart Calling“ ihre eigene Hymne bekommen.

Im Musikvideo erkundigt der gebürtige Winnender unsere City mit dem Skateboard und fährt an einigen bekannten Orten vorbei. Die Tour beginnt – genauso wie bei unserem Ausflugstipp zum Blaustrümpflerweg – am Eugensplatz, von dort geht es durch das Justizviertel bis zur Stadtmitte. Zum Schluss sitzt Schlüter am Neckar.

Privat chillt der Musiker gerne am Teehaus am Bopser, im Hohenheimer Park, am Hans-im-Glück-Brunnen und am Eugensplatz. „Im Kessel gibt es viele grüne Ecken, das finde ich schön“, erklärt er. Auch der Stuttgarter-Osten und Wangen gefallen ihm. „Ich schätze am Kessel auch die eher verranzten Gegenden“, erklärt Schlüter.

Auch Kritik wird geübt

Trotz aller Liebe hat die Stadt ihre Schattenseiten und die spricht der Künstler in seinem Song an. „In Stuttgart reißt man Häuser ab und die Wohnungen sind immer knapp“, lautet eine Textzeile aus „Stuttgart Calling“. „Die Wohnsituation ist kritisch. Familien können sich in der Stadt keine Immobilien mehr leisten und ziehen aufs Land“, bemängelt Schlüter.

„In Stuttgart geht’s mal so mal so, je nach Tagesform der Unterton. Klischees stimmen tatsächlich, der Beton ist trist und hässlich“, singt Schlüter weiter. Wer seine Texte kennt, weiß, dass der Songwriter gerne ironisch ist. Stuttgart sollte die Vorurteile, die man gegenüber der Stadt hegt, mit Humor nehmen.

Stuttgart ist mehr als die Königsstraße

„Stuttgart ist eine Stadt mit tollen Menschen“, findet der Musiker. Wichtig ist es, den Kessel nicht anhand der Innenstadt zu beurteilen. „Die Königsstraße ist nicht Stuttgart, es gibt so viele andere schöne Stadtteile“, sagt Schlüter, der in einem südlichen Bezirk der Stadt wohnt.

Mehr Infos über Micha gibt’s auf Facebook und auf seiner Homepage.

Mehr aus dem Web