Miricalls liebt den Lagen-Look

Die Stuttgarter Sängerin Miricalls hat einen rosafarbenen Mantel zu ihrem Markenzeichen gemacht. Was die 23-Jährige sonst so trägt, wo sie shoppt und warum Musik und Mode für sie zusammengehören, hat sie uns in luftiger Höhe verraten.

Stuttgart – Miricalls verkörpert Lebensfreude pur – das sieht man, das spürt man. Denn das Lachen weicht ihr so gut wie nie aus dem Gesicht – die Musikerin freut sich des Lebens. Und sie hat auch allen Grund dazu: Erst im Sommer 2017 veröffentlichte sie ihre erste EP mit dem Titel „Dare to be you“.

Musik und Mode authentisch verbinden

Der Titel ihres Albums bedeutet übersetzt: Wage es, du selbst zu sein. Und genau das versucht Miricalls jeden Tag zu leben. „Authentisch zu sein, ist mir sehr wichtig“, betont sie. Es gehe der fröhlichen Sängerin dabei vor allem um die Attitude jedes Einzelnen und sie wirft damit auch die Frage in den Raum: Was ist, in Zeiten von Instagram und Co., überhaupt noch authentisch? „Deshalb möchte ich allen als Botschaft mit auf den Weg geben: Traut euch mehr, ihr selbst zu sein.“

Miri macht schon ihr Leben lang Musik. Und obwohl sie aus einer Geigenbauer-Familie stammt, früh Cello spielte und Musik sie immer begleitet hat, bezeichnet sie sich noch nicht lange als Musikerin. „Bis man sich hinstellt und sagt: Ich bin Musikerin, braucht es Erfahrung.“ Sie sei keine Rampensau.

Ich versuche immer recht authentisch zu bleiben, singe gerne und habe etwas zu sagen, deshalb mache ich Musik.

Klassische Musik sei für sie immer präsent gewesen. „Witzig, dass ich mich jetzt auf Pop-Musik spezialisiert habe. Aber das war der Weg, wie ich mich viel besser ausdrücken konnte.“ Es sei ein bisschen so wie Tagebuchschreiben durch Songwriting. „Dass ich die Lieder schreibe, war lange mein Geheimnis.“ Denn eigene Songs zu schreiben, sei etwas sehr persönliches, man schreibe über etwas, das einen sehr bewegt. Durch positives Feedback wuchs Miricalls Selbstbewusstsein.

Seit ihrer Ausbildung zur Erzieherin begann sie, sich der Musik immer professioneller zu widmen, erste Auftritte fanden statt, sie habe zielstrebiger eigene Songs geschrieben.

Und dann war relativ schnell klar, dass ich mir Zeit nehmen möchte, um Musik zu machen!

Es sei als ein Jahr angesetzt gewesen, aber das Jahr würde bis heute andauern. Mittlerweile bringt Miri der Job als Erzieherin, den sie an zwei Vormittagen in der Woche ausübt, runter von ihrem Musikeralltag, was sie selbst als sehr entspannend empfindet.

Verliebt in einen rosafarbenen Mantel

Seit 2016 macht Miricalls also professioneller Musik. Und als plötzlich erste Konzerte anstanden, wurde ein bestimmter Mantel immer wichtiger. Auf einer Reise nach New York habe sie sich sofort in das rosafarbene Teil verliebt. „Manchmal kann man sich in Kleidung verlieben. Der Mantel hat mir Selbstbewusstsein gegeben, das ich so in meinem alltäglichen Style nicht hatte und ich wusste, ich werde ihn auf meinem ersten Konzert tragen.“ Seitdem hat die Sängerin das farbenfrohe Piece immer wieder on Stage übergeworfen. „Und dann war klar, der Mantel gehört dazu.“ Er sei ihre Art Bühnenoutfit. Sie würde ihn fast nie privat anziehen. „Den Mantel trage ich nur für besondere Anlässe, er gibt mir ein gutes Gefühl, wenn ich ihn anziehe und hilft mir, in eine Rolle zu schlüpfen.“ Er sei aber auch etwas, das sie ablegen könne „und dann bin ich privat.“

Miricalls Stylecheck

  • Felljacke: Das Mega-XXL-Teil hat sich Miricalls vor drei Jahren in Köln gekauft.
  • Mantel: Das „Liebe auf den ersten Blick“-Piece ist ein Mitbringsel aus New York.
  • Weste: „Fellwesten trage ich fast immer“, sagt Miricalls. Dieses Exemplar ist von Pull & Bear (Milaneo, Mailänder Platz 7).
  • T-Shirt: Auch in dieses Teil mit der Aufschrift „Don’t stress“ hat sich die 23-Jährige sofort verliebt. Gekauft hat sie es bei Zara (Königstr. 50).
  • Jeans: Die Jeans ist auch von Zara. Dort findet die Sängerin immer die Hosen, die 100 Prozent passen.
  • Schuhe: Schön, warm, bequem, schwarz, modisch, wasserdicht: Diese Boots von Deichmann (Königstr. 39) erfüllen für Miricalls alle Kriterien.

Mehr aus dem Web

Hinterlasse eine Antwort