Soulkitchen mit Anna: Veganer Maultaschen-Kuchen

Wir Stadtkinder lieben Maultaschen und Kuchen. Warum also nicht beides miteinander kombinieren? Ja, das geht! In unserer Soulkitchen verrät uns Anna Karle vom Café Isla das Rezept für ihren berühmten veganen Maultaschen-Kuchen.

Stuttgart – Seit über einem Jahr betreibt Anna Karle das Café Isla in der Büchsenstraße in Stuttgart-Mitte. Und wenn es um vegane Kuchen, Cupcakes oder auch original australische Pies geht, dann ist die Stuttgarterin eine wahre Expertin. Schließlich steht sie selbst fast jeden Tag in der caféeigenen Backstube, experimentiert an neuen Rezepten und zaubert feinste vegane Teigkreationen. Vom klassischen Carrot Cake bis hin zur abgefahrenen Galaxy-Torte – es gibt (fast) nichts, was es in Annas Café Isla nicht gibt. Und egal, ob süß oder herzhaft – Anna bekommt im wahrsten Sinne alles gebacken. Ein Kuchen mit Maultaschen? Kein Problem! Das passende Rezept dazu verrät sie uns in der Stadtkind Soulkitchen.

Kreative Lösungen und Kuchenversand

In der Backstube geht es bei Anna meist sehr kreativ zu. „Einfach mal machen“, lautet ihre Devise, wenn es um neue Kuchenrezepte für ihr Café geht. Kreativ ist die Stuttgarterin auch in der aktuellen Corona-Zeit, denn – wie jede Gastronomie – kann auch Anna ihren Betrieb aktuell nicht regulär weiterführen. Vom Takeaway auf Bestellung bis hin zum Kuchenlieferservice – auch in schweren Zeiten lässt sich Anna nicht unterbuttern und bietet kreative Lösungen an. „Wenn die Gäste nicht ins Café kommen können, kommt der Kuchen halt zu ihnen“, sagt Anna, die den Kessel schon seit Wochen mit Kuchen beliefert. Und da ihr Kuchenversand in Stuttgart so gut ankommt, versendet Anna viele ihrer veganen Kuchen ab sofort sogar deutschlandweit per Post.

Maultaschen gehen immer. Und Kuchen sowieso!

Wie gesagt – Anna ist bekannt für ihre ausgefallenen Kuchenrezepte. Auch die Idee zum Maultaschenkuchen kam ihr, als sie etwas Besonderes für eine Party backen wollte. „Maultaschen gehen bekanntlich ja immer – und Kuchen sowieso. Warum also nicht einfach mal beides miteinander verbinden und einen herzhaften Maultaschenkuchen backen?“ Und siehe da – mit dem schwäbischen Backwerk hat Anna einen Volltreffer gelandet.

Rezept für veganen Maultaschen-Kuchen

Zubereitung des Teigs:

250 g Mehl
1 EL Öl
21 g Hefe (= halber Würfel) oder 1 Päckchen Trockenhefe
200 ml Pflanzenmilch
1 TL Salz

Alles vermengen und in einer Schüssel mit einem feuchten, sauberen Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 2 Stunden gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.
Den Teig aus der Schüssel nehmen, gut durchkneten und damit den Boden und Rand einer 28er Springform oder einer Tarte-Form auskleiden. Anschließend alles nochmal abgedeckt an einem warmen Ort für 20 bis 30 Minuten gehen lassen.

Alternative, wenn weder Mehl noch Hefe im Supermarkt zu bekommen sind: Eine Packung Blätterteig aus dem Kühlregal, mit dem der Boden sowie der Rand der Springform ausgekleidet wird.

Zubereitung des Belags:

6 vegane Maultaschen in 2cm dicke Scheiben schneiden und in die Backform geben.

Optional: Gemüse wie Tomaten, Pilze, Erbsen, Karotten etc. drübergeben.

400 g Hafer-/ oder Sojakochcreme
40 g Kichererbsenmehl oder
80 g Stärke oder
20 g Kartoffelpüreepulver
Gewürze nach Belieben: Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskatnuss etc.
in einer separaten Schüssel miteinander vermischen und über die Maultaschen geben.

Abschließend 100 g veganen Käse nach Belieben darüberstreuen und alles bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 35 Minuten backen.

Foto: Joachim Baier

Mehr aus dem Web