Sonntags in Bad Cannstatt: Unser Survival-Guide

Ja, in Bad Cannstatt geht so einiges – und das nicht nur wenn gerade mal wieder Rummel auf dem Wasen ist oder der VfB spielt – ja, auch sonntags. Hier kommen unsere Tipps, wo man gut essen, schlendern oder sich einfach die Zeit vertrieben kann.

Stuttgart – Jeden Sonntag das gleiche Dilemma: Da will man mal einen neuen Stadtteil bzw. -bezirk erkunden, gut essen und etwas erleben, hat aber Angst vor verschlossenen Türen zu stehen. Keine Sorge, wir wissen, dass in Bad Cannstatt sonntags so einiges geht. Für den Kater-Brunch zum Beispiel gibt es nicht nur eine Anlaufstelle und auch Streetart-Fans kommen voll auf ihre Kosten – Straßen-Künstler Jeroo etwa hat sich bereits mehrfach im Umkreis der Hall of Fame verewigt.

Wilhelma, Wasen und Weinstuben

Sonntags kann man sich also ruhig mal was trauen und bis Bad Cannstatt „raus“ fahren – ist ja jetzt nur noch eine Zone. Whoop whoop. Was es da so zu erleben beziehungsweise zu erschlemmen gibt, folgt in einer bunt-gemischten Zusammenstellung – fast so abgefahren wie Wilde Maus auf dem Wasen, aber eben nur fast.

Mehr aus dem Web