Sexy Oktober: Burlesque-Events im Kessel

Der Oktober im Kessel wird sexy, hot und ausschweifend. Denn der Herbst-Monat steht ganz im Zeichen von Burlesque – und Boylesque. Was es damit auf sich hat und alle Infos rund um die Events haben wir für euch zusammengefasst.

Stuttgart – „It’s getting hot in here“ – nein, damit ist nicht das Wetter gemeint, im Kessel wird’s jetzt eher ungemütlich, was die Temperaturen angeht. Aber dafür wartet der Oktober mit heißen Burlesque-Shows auf, die uns nur so den Schweiß auf die Stirn treiben werden. Nackte Haut trifft auf Performances, die ihresgleichen suchen – sexy, frivol und ausschweifend. „Alle Bodys sind willkommen!“ – könnte der passende Slogan dazu lauten. Denn hier zählt weder die Konfektionsgröße, noch das Geschlecht. Ja, ihr habt richtig gelesen, auch Männer machen Burlesque – dann nennt sich das Ganze logischerweise Boylesque. Einer, der das richtig beherrscht ist Tom Harlow, ein Showtalent par excellence.

Alle Bodys sind willkommen

Ja, der Kessel brodelt und Johanna Hellmich, Burlesque-Queen und Inhaberin des Shops Schmachtfetzen freut sich. Ihr Laden wird im Oktober showmäßig aufgemischt – von keinem Geringeren als dem bereits oben erwähnten Tom Harlow. Der nicht nur Boylesque drauf hat wie kein Zweiter, er singt auch und und und – ein Showtalent wie es im Buche steht eben. Und das hatte sich die 36-Jährige ja auch schon lange gewünscht, dass sie mit ihrem Laden Raum für Kreatives schaffe.

Es gibt viel zu wenige Männer, die Burlesque machen.

Jetzt aber noch mal kurz zurück zum Boylesque. Natürlich sei Burlesque etwas sehr Feminines und Extrovertiertes. „Aber wenn Mann sich das traut, dann ist das genial, sich dabei kreativ auszuleben“, findet Johanna. “ Und Tom kann tanzen, er bewegt sich auf eine Art und Weise – es macht einfach Spaß ihm zuzuschauen.“

Bock auf Burlesque

„Ich bin immer wieder überrascht, dass das Interesse an Burlesque nicht abebbt“, so die Shop-Chefin weiter. Wahrscheinlich liegt es auch an der Body-Positivity-Bewegung, sind wir uns einig. Zusammen mit Fanny di Favola zog Johanna die Schule für Burlesque auf. „In Stuttgart supporten wir uns gegenseitig, das ist schon cool.“ Im Kessel sei eine tolle Community zusammengewachsen, die positiv und offen ist. „Diskriminierung hat da keinen Platz!“ Deshalb gibt es auch Boylesque für und mit Männern. Team Diversity, weisch Bescheid.

Alle Burlesque-Events im Überblick:

Eine Party nicht von dieser Welt – von und mit Elmar Jäger

Mittwoch, 2. Oktober: Sanctuary. Das Utopia der Partykultur – sexy, ausschweifend, vielfältig & aufregend. PREMIERE! Party mit Shows während des gesamten Abends. City Department, Einlass ab 23 Uhr. Tickets an der Abendkasse, 28 Euro. Alle Infos gibt’s hier >>>

Glamourös in den Herbst

Freitag bis Sonntag, 4. – 6. Oktober: Stuttgart Burlesque Festival. Komplett ausverkauft! Es gibt noch Plätze in den beiden Workshops am Sonntag. Zwei internationale Burlesque-Stars weihen euch in ihre burlesquen Geheimnisse ein. 12 – 14 Uhr „Dance with me“ mit Aleksei von Wosylius (Paris), 14 – 16 Uhr „Zirkus, Zirkus“ mit Scarlett Martini (Rom). Anmeldung unter workshops@stuttgart-burlesque-festival.de – mehr Infos gibt’s hier >>>

Let him entertain you

Freitag, 18. und Samstag, 19. Oktober: Showtunes & FILTH mit Tom Harlow (siehe Bilder). Der Boylesque-Showboy aus Schottland gibt sich die Ehre! Ein schlüpfrig-frivoler Liederabend am Freitag, 18. Oktober, im Shop Schmachtfetzen, Einlass 20 Uhr, Showbeginn 21 Uhr, Tickets bitte reservieren unter: info@schmachtfetzen.de, 25 Euro. Workshop am Samstag, 19. Oktober, 11 – 13 Uhr, Studio Lalo Tango, Anmeldung unter info@schmachtfetzen.de, 29 Euro.

Samstag, 26. Oktober: Corso Cabaret. Die monatliche Mini-Revue, ab sofort in neuer Location! City Department, Einlass 21 Uhr, Showbeginn 22 Uhr. Nur Abendkasse: 15 Euro.

Jeden Dienstag um 19 Uhr: Schule für Burlesque. Wöchentlicher Kurs für mehr Sinnlichkeit, Präsenz und Ausstrahlung. Keine Tanzkenntnisse erforderlich, Schnuppern jederzeit möglich.

Weitere Infos unter www.fannydifavola.com und www.raunchyrita.de

Alle Bilder: Pressematerial via Johanna Hellmich

Mehr aus dem Web