ROBIN – ein Film geht um die Welt

Eine junge Film-Crew hat mit „ROBIN“ den ersten viralen, sozialen Spielfilm der Welt produziert – auf zwei Kontinenten, mit 70 Helfern hinter und 370 vor der Kamera. Zum Team gehören auch Studierende und Absolventen der Hochschule der Medien.

Stuttgart – Ein Film geht um die Welt. Ganze vier Jahre arbeitete ein Team aus jungen Filmemachern an einem besonderen Projekt: einem Abenteuer-Spielfilm, der gleichzeitig als Spendenkampagne unter dem Namen „Watch for Wishes“ Geld für bedürftige Kinder sammelt. Deshalb geht es den Machern bei „ROBIN“ nicht um Verkaufszahlen, sondern um viele Klicks. Denn jeder Klick generiert eine 10-Cent-Spende für bedürftige Kinder.

ROBIN – Die Story

„ROBIN“ erzählt die Geschichte eines todkranken Jungen, Robin, und seines Vaters John, die aus dem Krankenhaus ausbrechen. Die beiden wollen in Südafrika ein Abenteuer erleben, um dabei die größten Wünsche des Jungen zu erfüllen. Doch der Ausbruch aus dem Krankenhaus hat Folgen: John wird wegen Kindesentführung verfolgt.

Für den positiven Wandel der Welt

Der Gedanke, der dahintersteckt, ist schnell erklärt: Mit „ROBIN“ wollte die Filmcrew, die sich auch gern mal #frew nennt, nicht einfach nur ihre Geschichte zum Leben erwecken, sondern ihren ganz persönlichen Beitrag zum positiven Wandel in der Welt leisten.

So funktioniert’s:

Für jeden Klick, den der Film online bekommt, spenden Kampagnenpartner zehn Cent an eine Hilfsorganisation. Das bedeutet, jeder, der sich den Film ansieht, leistet einen Beitrag zum Erfolg der Kampagne.

HdM goes ROBIN

Der 75-minütige Film ist das Projekt der FilmCrew aus München, ein Start-Up aus ehemaligen Studierenden der Uni Bayreuth und der HdM. Neben Isabel Nothelfer hilft mit Tobias Schmutzler ein weiterer HdM-Student bei der Umsetzung des sozialen Filmprojekts. Der Student des Masterstudiengangs „Audiovisuelle Medien“ hat das Drehbuch geschrieben und führt Regie. Zum Team zählen außerdem die HdM-Absolventen Steffen Freckmann, Nina Rühr (beide Produktion) und Felix Koster (Schnitt). „Beim Dreh werden uns wahrscheinlich noch mehr Studenten der HdM helfen“, wusste Nina Rühr schon am Anfang des Projekt zu berichten. Mittlerweile arbeitet sie in München. Dort ist auch der Sitz der FilmCrew Media.

Filmschau an der HdM

Gäste sind in Raum 052 (Hardcut) in der Nobelstr. 10, 70569 Stuttgart, herzlich willkommen.

Wann? 9. Mai, 19 Uhr

Wo? Nobelstr. 10, 70569 Stuttgart, Raum 052 (Hardcut)

Zur Veranstaltung auf Facebook geht’s hier >>>

Kampagnen-Hashtags: #watchforwishes #sharity #robin

Link zum Film: https://youtu.be/xzxzZEINyas

Mehr aus dem Web

Hinterlasse eine Antwort