roadsurfer: Mit dem Camper von Stuttgart durch ganz Europa

Der Winter ist vorbei, her mit dem nächsten Urlaub! Das Start-up roadsurfer vermietet auch in Stuttgart Camper und Bullis für diesen einen Roadtrip durch Europa, den ihr schon viel zu lange vor euch herschiebt!

Stuttgart – Kennt ihr noch diese alberne TV-Show „Familienduell“, in der Werner Schulze-Erdel 100 wahllose Leute auf der Straße die unterschiedlichsten Dinge fragen ließ? Dinge wie „Nennen Sie etwas, das man in der Küche braucht.“ Nein? Egal, denn hier soll es um was ganz anderes gehen: Würde man in Stuttgart 100 junge Menschen fragen, wie ihr ganz persönlicher Traumurlaub 2019 aussehen soll, dann würde die Mehrheit sicherlich einstimmig mit „Roadtrip“ antworten.

Der Hippie-Traum schlechthin

Den kann man jetzt natürlich zu viert eingezwängt in einem kleinen Clio absolvieren – oder man erfüllt sich den Hippie-Traum schlechthin: Mit einem Camper oder Bulli von roadsurfer durch ganz Europa, den Wind im Haar, der Sonne entgegen. Ein Roadtrip mit einem Camper ist mehr denn je Freiheit in Reinkultur, der Gegenentwurf zum Bettenbunker an einem überfüllten Strand.

Wo es uns gefällt, da bleiben wir – und wo uns was stört, da halten wir gar nicht erst. Ein einfacher Satz, der aber fein destilliertes Urlaubsglück in sich bündelt. Von den Surf-Stränden im Westen Portugals in die mediterrane Schönheit Südfrankreichs, von den mittelalterlichen Städtchen der Toskana nach Südtirol, von Dänemark bis zum Nordkap – ein Roadtrip ist immer auch ein gewaltiges Abenteuer. Mit ungewissem Ausgang und unvergesslichen Momenten.

Dieses ultimative Abenteuer startet übrigens direkt in Stuttgart: Das junge Münchener Campervan-Start-up roadsurfer hat auch im Kessel eine Niederlassung, insgesamt vermieten mittlerweile zwölf deutsche und zwei französische Standorte diese Freiheit auf vier Rädern – mit einem einfachen, transparenten Buchungssystem, das auch über mobile Endgeräte bequem nutzbar ist, kann man die Camper mieten.

All das macht roadsurfer einerseits zur größten deutschen Camper-Vermietung. Und andererseits zum Top-Ansprechpartner für Reisen jenseits der ausgetretenen Pfade. „Das Bulli-Gefühl mieten Kunden bei roadsurfer gleich mit“, sagt auch Marcel Schuler vom jungen Start-up. „Die kultigen Busse kommen außerdem mit zweifarbiger Folierung daher – so wie der legendäre T1 in den Sechzigern.“

Fünf Modelle Freiheit

Im Rotweg 9 in Stuttgart-Zuffenhausen stehen alle fünf Modelle der roadsurfer-Flotte zum Mieten bereit: „Travel Home“ von Mercedes Marco Polo sowie die VW-Modelle „Beach Hostel“ mit Dachzelt und eigenem Ausbau, „Dog Suite“ für Hundebesitzer, „Surfer Suite“ und „Beach Hostel Deluxe“. Alle kommen natürlich mit zahlreichem Zusatzequipment wie Campingtisch und -stühle, Küchenausstattung, Markise und vielem mehr. Marcel nickt. „Der Urlaub beginnt schon beim Einsteigen – alle Bullis sind komplett für den Campingurlaub ausgestattet.“ Im Grunde muss man also einfach nur losfahren – und dann irgendwann irgendwo ankommen.

Ab in die Freiheit

Davor gibt es natürlich eine individuelle Fahreinweisung, zudem bucht man mit optimalem Versicherungsschutz bei unbegrenzten Freikilometern. Schließlich will niemand auf diesem Roadtrip ständig auf den Tacho achten müssen! Sieht also ganz so aus, als würde es jetzt wirklich keine Ausrede mehr geben, diesen Roadtrip noch mal um ein Jahr zu verschieben… >>>

Mehr aus dem Web