Re-Opening mit Puakea: Goldmarlen blüht auf

It’s a match! Bei den beiden passte es von Anfang an: Valerie-Sophie Sand ist mit ihrem Atelier für Blumen, Puakea, zu Goldmarlen in den Stuttgarter Süden gezogen. Zusammen nennen sie sich „Schmuck & Blumen“ und feiern am Samstag ein entspanntes Re-Opening.

Stuttgart – Ja, wenn es passt, dann passt’s halt. Was soll man da noch sagen. Und sind wir doch mal ehrlich: Blumen und Schmuck gehören einfach zusammen. Wer die Werkstatt-Atelier-Showroom-Kombi Goldmarlen von Marlen Albrecht betritt, merkt schnell, hier stimmen die Vibes. Es ist so heimelig und trotzdem modern und stilsicher wie wir es sonst nur von skandinavischen Spots kennen. Und mit Puakea, dem Atelier für Blumen, wird die Sache erst richtig rund – der Süden blüht (noch ein bisschen mehr) auf. Klar, Blumen und Schmuck gehen gut zusammen, sind was fürs Auge und optimieren nicht nur Haut und Haar. Das musste also so kommen, finden auch die beiden lovely Ladies. Ihre Kennenlerngeschichte beschreiben sie selbst als „sehr schön und besonders“.

Re-Opening: Schmuck und Blumen – passt!

Und wie wir wissen, führte Valerie-Sophie die Fügung schon desöfteren an die richtigen Orte, zur richtigen Zeit versteht sich. Nach dem Abi hatte sie sich für ein Studium im Ausland, genauer in Maastricht, entschieden und dort die Liebe zu Blumen für sich entdeckt. Doch der Job im Medienbereich machte die 26-Jährige nicht glücklich. Deshalb hatte sie eines Tages einfach beschlossen: „So, ich mache jetzt Blumen-Kreationen.“ Gesagt, getan, lässt sie Stuttgart seitdem an vielen verschiedenen Orten aufblühen – und nun auch fest im Süden. Und wie hat sich das ergeben?

„Eigentlich hatte ich Marlen über Instagram angeschrieben, ob wir nicht mal was zusammen machen wollen, ein Foto-Shooting vielleicht“, so Valerie. Die beiden Powerfrauen seien sich auf Anhieb sympathisch gewesen. Kein Wunder hatte ihr die Schmuckdesignerin direkt einen Raum in ihrem Reich angeboten. Weil Valerie aber bereits bei einem anderen Büro zugesagt hatte, ging sie zunächst nicht wirklich darauf ein. “ Und ich dachte nur: Oh wie schade, das hätte so gut gepasst“, erinnert sich Marlen.

Die Kombi aus Schmuck und Blumen ergibt einfach Sinn!

Doch auch die Blumenexpertin ließ der Gedanke eines gemeinsamen Studios nicht mehr los. Noch am gleichen Abend schrieben sich die beiden und machten Nägel mit Köpfen. Valerie zog ins Studio in der Böheimstraße mit ein.

„Wir sind gerade noch am Herausfinden wie das alles so funktioniert und wie es am meisten Sinn für uns macht.“ So viel sei verraten: Offensichtlich sehr gut. Hübsche Unterwäsche von Love Stories, Raumdüfte und Keramik werden das Angebot bald noch ergänzen beziehungsweise tun es bereits. Hier gibt es scheinbar (fast) alles, was das Frauenherz höher schlagen lässt.

„Ich bin einfach auch froh, dass jemand einzieht, der das auch hauptberuflich macht“, freut sich Marlen. Und Valerie ergänzt: „Es ist einfach schön, dass wir uns austauschen können.“ Wichtig ist ihr noch, dass das Studio jetzt nicht zu einem Blumenladen wird. „Wer das Studio betritt, soll nicht erwarten, dass ich jeden Tag eine riesige Auswahl an Blumen da habe. Die Idee ist, dass es immer etwas gibt, bevorzugt aber auf Vorbestellung.“ Sonst müsse sie zu viel wegwerfen und das sei weder richtig noch zeitgemäß. Damit ist wohl alles gesagt, das Re-Opening am Samstag kann kommen.

In einem weiteren Studio-Raum hat übrigens Illustratorin Anna Fröhlich ihr Atelier. von ihr wird es bei der Wiedereröffnung hübsche Postkarten zu kaufen geben.

It’s a match – Re-Opening bei und mit Schmuck & Blumen

Am Samstag wird von 11 bis 20 Uhr im Studio in der Böheimstraße 7 gefeiert. Ganz entspannt und gemütlich. „Essen, trinken, Spaß haben – und einkaufen“, so die beiden. Marlen und Valerie-Sophie laden zum Open Studio, ganz easy so wie es kommt. Und das beste: Auf die ersten zehn Kundinnen wartet eine Goodie Bag und auf die Love-Stories-Teile gibt es 20 Prozent Rabatt. Also: Be there and be fast.

Außerdem: Nach dem erfolgreichen Pop-up im Wiederbelebt-Store werden Puakea und Goldmarlen ab sofort auch mit einem Point-of-Sale in der Esslinger Straße 14 zu finden sein.

Mehr aus dem Web