Gründerin unterstützt junge Selbstständige mit Online-Kongress

Vor zehn Jahren hat sich Katja Wilpert mit einem der ersten Laden-Cafés in Stuttgart selbstständig gemacht. Heute begleitet die 39-Jährige mit ihrem Online-Kongress junge Stuttgarter Gründerinnen auf dem Weg in die Selbstständigkeit.

Stuttgart – Dass sich die gebürtige Dresdnerin mit einer eigenen Geschäftsidee irgendwann selbstständig machen würde, war für Katja schon immer klar. Nach der Ausbildung zur Einzelhandelsfrau sei sie erstmal im Handel tätig gewesen, habe aber immer von ihrem eigenen Laden geträumt. Dieser ließ nicht lange auf sich warten, auch wenn die ersten Schritte gar nicht so einfach waren.

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Obwohl Katja schon immer davon träumte, selbstständig zu sein, war die Entscheidung, etwas Eigenes zu starten trotzdem nicht so leicht: „Wir Frauen sind oft sehr skeptisch und viel vorsichtiger als Männer. Wir haben häufig Angst davor, Geld zu bewegen. Männer hingegen überlegen da nicht so lang und machen es einfach.“ Der Tipp einer Freundin hat Katja die Entscheidung leichter gemacht: „Wenn du das nicht jetzt machst, wann dann?“ So kündigte die Wahlstuttgarterin ihren Job und machte sich an die Konzeptentwicklung für ihren Laden.

Für ihre Geschäftsidee hat Katja finanzielle Unterstützung gebraucht, erhielt jedoch bei keiner Bank ein Gründerdarlehen: „Alle wollen immer neue und interessante Konzepte sehen, aber sobald man mit einer neuartigen Idee kommt, wird sie abgelehnt, weil sie nicht auf Erfahrungswerten basiert. Das Witzige ist, dass über mein Geschäftsvorhaben immer Personen entschieden haben, die überhaupt nicht die Zielgruppe waren.“ Davon ließ sich die Gründungswillige aber nicht abhalten und nahm einen Privatkredit auf.

2009 eröffnete Katja mit Bittersüß eines der ersten Laden-Cafés in der Reuchlinstraße, in dem neben Kaffee, Schokolade und Accessoires auch Pralinenkurse angeboten wurden – und diese Kurse wurden zum Hit! Mit der Zeit konzentrierte sich Katja dann nur noch auf die Pralinenkurse und war hauptsächlich in der Pralinenwerkstatt tätig.

Gründerberatung in Kaffeepausen

In den Pausen wurde Katja dann häufig von den Kurs-Teilnehmern auf ihre Selbstständigkeit angesprochen und so entwickelten sich die Kaffeepausen zu Beratungssitzungen. Irgendwann wurde Katja klar, dass sie ihre Erfahrungen mit mehr Gründerinnen teilen möchte und daraus ein Onlinebusiness bauen will. So entstand ein kompaktes Online- und auch Offline-Konzept, bei dem Gründerinnen und Gründerwillige Unterstützung erhalten.

Zu dem Zeitpunkt hatte Katja bereits ein großes Netzwerk an erfolgreichen Geschäftsfrauen aus dem Stuttgarter Raum und kam auf die Idee ihr Wissen zu teilen. „Bei meinen Beratungen möchte ich einerseits motivieren, aber auch den Gründerinnen die Möglichkeit geben, von Fehlern der anderen zu lernen. Trotz guter Grundlagen hatte auch ich viele Schwierigkeiten in der Anfangszeit.“

Nach Stuttgart kam die gebürtige Dresdnerin einst der Liebe wegen und findet, dass Stuttgart ein guter Ort zum Gründen ist: „Hier ist die Kundschaft einerseits kaufkräftig, aber andererseits auch bereit, neue Projekte und Labels zu unterstützen.“

Vom 22. Juni bis 1. Juli findet der nächste Online-Kongress für Gründerinnen statt. 30 Experten aus verschiedenen Bereichen teilen hier ihr Wissen und Erfahrung mit allen Teilnehmern. Und das alles komplett kostenlos.

Für Gründerinnen hat Katja auch noch eine spannende Stadtführung geplant – eine Stadtführung durch inhabergeführte Läden und Cafés, bei der man networken kann und von anderen Geschäftsfrauen interessante Tipps erhält. Die nächste Führung findet am 29. Juni statt – hier könnt ihr euch dafür anmelden.

Zur Anmeldung für den Online-Kongress gelangt ihr hier.

Bilder: Alla Lukashova

Mehr aus dem Web

Hinterlasse eine Antwort