Neu in Stuttgart: Ramen 8

There is a new kid in town: Ganz still und ohne viel Werbung eröffnete das Ramen 8 vor wenigen Tagen in der Eberhardstraße. Wir haben die Location abgecheckt und mit den Betreibern gesprochen, die mehr wollen, als „nur“ Ramen zu servieren.

Stuttgart – „Diese Ecke hier ist so multikulti und belebt“, schwärmt Ramen 8-Chefin Jianhua Li über das Viertel rund um die Eberhardstraße. Mit den traditionellen japanischen Suppen wollen sie den Stuttgartern den Geschmack ihrer Kultur näherbringen. Auch, wenn das manchmal gar nicht so leicht ist: „Der europäische Gaumen is(s)t eben anders“, lacht Jianhua. Genau deswegen setzen die Macher hinter der neuen Location auf konstruktives Feedback, um die Rezepturen ihrer Suppen stetig zu verbessern.

Ramen 8: Japanische Kultur in der Eberhardstraße

Seit Februar 2018 besitzt das Ramen 8-Team den kleinen Laden in der Eberhardstraße – bis zu der Eröffnung vor wenigen Tagen vergingen also knapp sechs Monate. Das liegt mitunter daran, dass die Location in der Eberhardstraße eine Zweitfiliale ist. Die Macher stammen aus Freiburg und switchen sozusagen zwischen den beiden Städten im Süden. Auch der Küchenumbau nahm viel Zeit in Anspruch – immerhin stammen viele der Gerätschafte direkt aus Japan. Zudem sei es schwierig gewesen, geeignetes Personal zu finden, so Filialleiter Aziz Habip. Momentan teste man sich an Öffnungszeiten und Publikum heran – ganz ohne viel Tamtam. So kam es auch schon vor, dass am Eröffnungswochenende eine Gruppe in den Laden spazierte und nach dem Vice suchte – also der Bar, die zuvor die Ladenfläche bespielte, erzählt Aziz.

Eine Schüssel Japan

Seit 8 Jahren sucht Chefin Jianhua Li schon nach geeigneten Locations, um die Nudelsuppen bekannter zu machen. Dabei setzt sie auf Hilfe aus der Heimat: Man arbeite eng mit einer japanischen Firma zusammen, auch ein Franchise-Konzept sei geplant. „Jetzt wollen wir es aber erst einmal hier anlaufen lassen“, sagt Jianhua. So bleibt die Karte im Ramen 8 überschaubar und wird regelmäßig einer „japanischen Qualitätskontrolle“ unterzogen. Angeboten werden ausschließlich Suppen mit verschiedenen Brühen für Veggies und Fleischliebhaber sowie einige kleine Beilagen – dazu ein Jasmin Tee oder ein japanisches Bier, fertig ist das fernöstliche Feeling. Der günstigere Mittagstisch richtet sich dabei vor allem an die Lunch-Gruppen in der Innenstadt.

Ramen 8

Öffnungszeiten

Mo-Fr: 11.30 Uhr bis 15.30 Uhr und 17.30 Uhr bis 22.30 Uhr

Sa: 11.30 Uhr bis 22.30 Uhr

Mehr aus dem Web