Neu in Stuttgart: Café Silberknie

In der Moserstraße tut sich was: Im Café Silberknie wandern jetzt bei Roya Fitz Kaffee, Croissants und co. über die Theke. Der Spot ist ein echtes Familien-Projekt, denn kein geringerer als ihr Vater hatte die Idee dazu. Wir haben die 22-Jährige besucht und mehr über die Location erfahren.

Stuttgart – Das mit der Gastro ist irgendwie voll ihr Ding: Seit Roya 18 Jahre ist arbeitet sie in Bars, zwei Jahre lang im Ribingurūmu, übergangsweise im „neuen“ Holzapfel und jetzt steht sie im eigenen Vater-Tochter-Business Silberknie. Die Idee hatte ihr Vater, der durch einen Zufall die Ladenfläche angeboten bekam. In Eigenregie wurde der alte Tante-Emma-Bäcker-Spot umgebaut und auf Vordermann gebracht. Und das dauerte länger als geplant: „Wir mussten echt einiges machen. Die Fenster sind komplett neu, sogar Wände wurden eingerissen.“ So verschob sich das eigentliche Eröffnungsdatum von Herbst 2018 in den März dieses Jahres.

Silberknie: Ein neues Café für Stuttgart

Ganz final ist der Look der Location noch nicht – sozusagen befindet man sich noch im Gestaltungsprozess. Doch die Theke steht, die Kaffeemaschine funktioniert und an den selbstgebauten Tischen können Backwaren von Königsbäck aus Gablenberg und Kaffee von Merchant & Friends probiert werden – isch alles Bio, natürlich!


Während Papa Fitz, der in Stuttgart schon einige Secondhand-Läden führte, eher für das Handwerkliche zuständig ist, steht Roya im Café. Ähnlich wie mit der Inneneinrichtung verhält es sich auch mit der Speise- und Getränkeauswahl: „Momentan sind wir in der Eingewöhnungsphase und müssen uns erst einmal zurecht finden. Das Angebot soll nach und nach erweitert werden.“ Am liebsten auch mit einer Art integriertem Einzelhandel, um lokale Produkte sowie Start-ups zu supporten.

„So etwas hat hier gefehlt“

Das Feedback der ersten Tage erstaunt Roya und bestärkt sie in dem, wo sie hin will: „Die Nachbarschaft nimmt unser Café super an. Es gab schon einige, die am nächsten Tag wiederkamen. Man merkt, dass hier in der Ecke so etwas gefehlt hat.“

Ein Mittagsangebot gibt es erst einmal nicht, dafür Croissants, Brezeln, belegte Brötchen, Joghurt und veganen Kuchen am Wochenende.

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 7 – 18 Uhr, Samstag ab 10 Uhr, Sonntag ab 12 Uhr

Mehr aus dem Web