Live bei den Stuttgart Rooftop Streams: NOPÉ

Yay, das neue Live-Session-Format „Stuttgart Rooftop Streams“ bietet immer mehr Künstlern eine Plattform. Am Freitagabend wird kein Unbekannter seinen neuen Sound präsentieren: der Stuttgarter Sänger Noah Kwaku, der seit einem halben Jahr in Zürich lebt. Welcome back!

Stuttgart – Noah Kwaku is back in town, im Gepäck hat er neue Musik. Dazu inspiriert hat ihn die Stadt, in der er lebt – Zürich – mit all seiner Natur, Gelassenheit und Ruhe. „Das Wegziehen war wichtig, um neuen Drive in die Musik zu bekommen.“ Und man merkt sofort: Die Schweiz tut dem Sänger gut. Immer wieder zurück im Kessel wollte er eigentlich seine Songs auf den Bühnen der Stadt, unter anderem im Merlin, präsentieren. Doch wie wir wissen kam Corona und damit alles anders. „Ich bin froh, dass ich keine ganze Tour vor mir hatte und ’nur‘ zwei Gigs gestrichen wurden“, berichtet Noah, andere Künstler würde es da schon härter treffen. Gut, dass es Initiativen und Plattformen wie die Stuttgart Rooftop Streams gibt. Was dürfen wir am Freitagabend also erwarten?

Stuttgart Rooftop Streams: Noah als NOPÉ

Noahs Musik hat sich verändert, schon vor über einem Jahr. Der neue Sound sollte anders releast werden, so sei er auf den Namen „NOPÉ“ gekommen. „Die Rooftop-Session wird quasi eine Sneak Peak sein, ein Vorgeschmack auf den neuen Sound mit Songs, die dann ab Mai releast werden.“ Die Natur genauso wie Alltagsstruggles und vor allem die Stimmung bestimmt Noahs Musik thematisch beziehungsweise macht den Sound auch aus.

45 Minuten lang gibt’s dann am Freitagabend etwas beat-lastigere, düsterere Musik zu hören. Stay tuned & #supportyourlocals.

Mehr auf Facebook >>>

oder Instagram >>>

Für Spenden haben die Macher eine Linksammlung mit Aktionen erstellt, die im Kessel unterstützt werden können.

Titelbild: Julian Larsson

Am Samstag wird dann Janina Serr ein Livebild malen.

Mehr aus dem Web