Le Petit Coq eröffnet Tagescafé

Die Bar Le Petit Coq eröffnet ein Tagescafé nach französischem Vorbild. Serviert werden unter anderem Quiches, Eclaires, Kaffeespezialitäten und leichte Aperitifs auf Weinbasis.

Stuttgart – Die Corona-Krise hat die Bars im Kessel hart getroffen. Wer nicht gerade einen Lieferservice einrichten konnte, musste abwarten und vor allem hoffen, sich über die Zeit retten zu können. Manche nutzten und nutzen die Zeit, Ideen umzusetzen, die schon lange in irgendwelchen Schubladen geschlummert haben.

Kaffeekultur im Le Petit Coq

So war es zumindest bei Ferro F. Ceylan und seiner Bar Le Petit Coq. „Wo eine Krise ist, da ist auch eine Chance“, sagt der Barbetreiber. Seit fünf Jahren sorgt er nun schon für Drinks an der Hauptstätter Straße. Jetzt wagt er sich zusätzlich an ein neues Konzept, das er schon lange in seinem Kopf hatte: ein Tagescafé mit französischer Patisserie.

Drinks wird es am Abend weiterhin geben, tagsüber werden nun verschiedene Kaffeespezialitäten serviert. Außerdem Speisen wie Quiche, Eclair, Macarons und Tartelettes. In der Mittagspause gibt es eine Auswahl an Tapas-Variationen mit französischem Baguette, Auberginensalat, gereiftem Schinken, Büffelmozarella und vielem mehr. Und wer möchte, gönnt sich in der Nachmittagssonne einen leichten Aperitif auf Weinbasis oder eine alkoholfreie hausgemachte Limonade.

Le Petit Coq: Hauptstätter Straße 59, Öffnungszeiten: Café & Patisserie Montag – Samstag 11 – 18 Uhr; Cocktailbar Montag – Donnerstag 17 – 1, Freitag und Samstag 17 – 3 Uhr, mehr Infos >>>

Mehr aus dem Web