Kurzurlaub gefällig? 15 Filme gegen Fernweh

An Urlaub, Reisen und Wochenend-Trips ist in Zeiten von Corona nicht zu denken. Wir haben die besten Filme gegen Fernweh für euch zusammengefasst – Urlaubsgefühle inklusive.

Stuttgart – Einschränkungen der für uns so selbstverständlichen Reisefreiheit machen sich auch am Stuttgarter Flughafen bemerkbar. Zahlreiche Flüge sind annulliert und nur noch wenige Maschinen starten überhaupt ins Ausland. Fast täglich ruft ein weiteres Land Einreisestopp für Europäer und somit auch uns Deutsche aus und wie lange diese „Travelbans“ gelten werden, weiß keiner so genau. Auch ob sich der Reisebetrieb jemals wieder „normalisiert“ ist unklar. Da es aber gerade das einzig vernünftige ist, zu Hause zu bleiben, haben wir für alle, die dem Alltag entfliehen und von fernen Ländern träumen, unsere liebsten Filme gegen Fernweh zusammengefasst.

In die Berge, ans Meer oder auf eine kulinarische Reise?

Manchmal helfen selbst die besten Feelgood-Serien und –Filme nicht mehr, „when quarantine kicks in“ und einem daheim die Decke auf den Kopf fällt. Von Fernweh geplagt, trauern wir unseren geplanten und jetzt gecancelten Reisen hinterher, wünschen uns mehr denn je eine Auszeit. Um dem Alltag jedoch wenigstens ein bisschen zu entfliehen, haben wir unsere liebsten Filme für euch zusammengestellt – vacay vibes inklusive.

Given

Given the movie
Foto: Given the movie/Instagram

„Given“ begleitet Familie Goodwin von der North Shore Hawaiis durch 15 Länder und erzählt mit kindlicher Begeisterung die Entdeckungsreise aus der Sicht ihres sechsjährigen Sohnes Given.

Zu sehen bei: Amazon und im Web

Fish people

Fishpeople Film
Foto: Keith Maloy/Instagram

Ein Film für alle, die das Meer vermissen: „Fishpeople“.  Zusammen mit Patagonia stellt Regisseur Keith Malloy uns fünf Menschen und deren ganz persönliche Beziehungen zum Ozean vor.

Zu sehen bei: YouTube & Amazon

Tales by Light – Bildschöne Welt

Tales by Light Film
Foto: Abraham Joffe/Instagram

Der Himalaja, der Polarkreis, Namibia, Kenia, Brasilien – das sind nur einige wenige Reiseziele dieser Dokumentarfilmreihe. „Tales by Light“ begleitet Fotografen auf ihren Reisen zu abgelegenen Orten und erzählt in spektakulären Bildern die Geschichten hinter ihren Fotos.

Zu sehen bei: Netflix

The Endless Summer

Endless Summer Film
Foto: Bruce Brown Films/Instagram

Der Klassiker unter den Surf-Filmen schlechthin darf natürlich nicht fehlen. „The Endless Summer“ nimmt uns mit auf eine Reise und die Suche nach den besten Wellen.

Zu sehen bei: Amazon

View from a Blue Moon

View from a Blue Moon Film
Foto: John John Florence/Instagram

Ein persönlicher Favorit und für alle, die Fernweh nach „Living by the tides“  verspüren. „View from a blue moon“ begleitet Profi-Surfer John John Florence von seinem Zuhause, der North Shore Hawaiis, zu den besten Surfspots und atemberaubenden Landschaften.

Zu sehen bei: Amazon und itunes

Leaving the Frame

Leaving the Frame - Film
Foto: Leaving the Frame/Facebook

„Leaving the Frame“ begleitet die Schauspielerin Maria Ehrich und Reporter Manuel Vogt auf ihrer spontanen Weltreise von Kenia nach Amerika.

Zu sehen bei: Netflix

Spuren

Spuren Film
Filmplakat: Ascot Elite Filmverleih

Ein abenteuerreicher Roadtrip durch Australien. Robyn Davidson, ihr Hund und vier Kamele machen sich in „Spuren“ auf die 2700 Kilometer lange Reise von Alice Springs zur Westküste Australiens.

Zu sehen bei: Amazon

Wild – Der große Trip

Wild - der große Trip
Filmplakat: 20th Century Fox of Germany

Reese Witherspoon verkörpert in „Wild – der große Trip“ eine junge Frau, die sich auf einem Selbstfindungstrip befindet. Ihre Reise führt sie auf dem Pacific Crest Trail durch den Westen der USA.

Zu sehen bei: Amazon

Lion – Der lange Weg nach Hause

Lion - der lange Weg nach Hause
Filmplakat: LEONINE Distribution GmbH

Als kleiner Junge schlief Saroo im Zug ein und fuhr mehrer Tage durch Indien. „Lion“, erzählt die Geschichte des als Adoptivkind in Tasmanien aufgewachsenen Jungen, der sich nach 25 Jahren mithilfe von Google Earth auf der Suche nach seiner leiblichen Familie begibt.

Zu sehen bei: Amazon

Paris kann warten

Paris kann warten - Film
Filmplakat: Tobis Film GmbH

Anne möchte nach einem Urlaub in Cannes nicht mit ihrem Mann nach Budapest fliegen, deshalb entschließt sie sich direkt nach Paris zurückzukehren. Jacques, der Geschäftspartner ihres Mannes, hat die gleiche Strecke vor sich. So lernt Anne auf ihrem Roadtrip durch Frankreich die wahre Bedeutung des „savoir vivre“ kennen.

Zu sehen bei: Amazon

Call me by your name

Call me by your name - Film
Foto: Timothée Chalamet/Instagram

Ein Liebesdrama um den 17-jährige Elio, der den Sommer in der sonnen getränkten Szenerie Norditaliens verbringt und sich verliebt.

Zu sehen bei: Netflix

Ein Sommer in der Provence

Sommer in der Provence - Film
Filmplakat: Concorde Filmverleih

Die Geschwister Léa, Adrien und Théo verbringen zum ersten Mal die Ferien bei ihrem Opa Paul und damit einen chaotischen Sommer in der Provence.

Zu sehen bei: Netflix

Best Exotic Marigold Hotel

Best Exotic Marigold Hotel - Film
Filmplakat: 20th Century Fox of Germany

Sieben Rentner aus England reisen nach Indien, um im Best Exotic Marigold Hotel ihren Ruhestand zu genießen. Jeder von ihnen hat so seine Anfangsschwierigkeiten mit Indien, doch lässt sich schon bald vom Charme des Landes überzeugen.

Zu sehen bei: Amazon

Eat, Pray, Love

Eat pray love - Film
Filmplakat: Columbia Pictures

Liz nimmt sich eine Auszeit, bricht von den USA über Italien und Indien nach Bali auf, um sich selbst zu finden. Ein Film über die Kunst des Genießens und die Freude an gutem Essen.

Zu sehen bei: Amazon

Streetfood

Street food Netflix
Plakat: Netflix

Kein Film, aber trotzdem verdient in dieser Liste, denn wie lässt sich ein Land und dessen Kultur besser kennenlernen als über die lokale Küche. Die Netflix-Doku Serie „Streeftfood“ besucht in ihrer ersten Ausgabe die besten Streetfood-Spots Asiens und erzählt von den Geschichten und Menschen dahinter.

Zu sehen bei: Netflix

Titelbild: Unsplash / Julian Vinci

Mehr aus dem Web