Kim Hoss und ihre Podcast-Oma feiern Buch-Release

Vor einem Jahr startete Kim Hoss zusammen mit ihrer Großmutter Inge Ziehm den Podcast „Die Podcast Oma“. Am Mittwoch erscheint nun das Buch zum Podcast. Wir haben mit Kim über ihr neues Projekt gesprochen und verlosen Gästelistenplätze zur großen Buch-Party.

Stuttgart – Seit über einem Jahr begeistern Kim Hoss und ihre Oma Inge die Menschen über den Kessel hinaus mit „Die Podcast-Oma“. Eine Erfolgsgeschichte made in Stuttgart. Die 93-jährige Oma Inge spricht darin mit ihrer 32-jährigen Enkelin über das Leben früher und heute, über Krieg und Flucht, über Fashion und Trends, übers Dating, das Internet, Tinder und vieles mehr. Jung trifft auf alt – und nie war das so unterhaltsam und berührend wie im Podcast der beiden. Passend dazu hat Kim nun das Buch „Opa hätte ein Superlike gekriegt“ geschrieben, das am Mittwoch, dem 16. Oktober, überall erscheint.

„Opa hätte ein Superlike gekriegt“

„Also ich hatte immer das Gefühl, dass ich vielleicht mal ein Buch schreibe. Ich dachte jedoch nie, dass ich es über den Podcast schreiben würde“, sagt Kim, als wir die kreative Stuttgarterin zum Interview treffen. Als im letzten Jahr dann ein Verlag großes Interesse an einem Buch zur „Podcast-Oma“ gezeigt hat, fand sie die Idee aber ganz cool. In nur drei Monaten hat Kim das knapp 250 Seiten starke Buch geschrieben. „Die einzige Person, die skeptisch war, dass ich das in dem Zeitraum schaffen würde, war tatsächlich meine Oma“, lacht Kim. „Ich hab während des Schreibens nebenbei immer den Podcast laufen lassen, hab mich oft mit meiner Oma getroffen und mit ihr nochmal über ein paar Themen gesprochen“, verrät uns Kim zum Entstehungsprozess. Generell sei das Buch aber genau so, wie man Oma und Enkelin kennt. Lustig, aber auch mit Tiefgang. „Okay, meiner Oma ist es ja schon ein bisschen unangenehm, dass im Buch jetzt gleich drei Mal das Wort ‚Scheiße‘ drin vorkommt“, schmunzelt Kim.

Ganze 61 Jahre Altersunterschied trennen Kim und ihre Oma. Oma Inge ist übrigens der gleiche Jahrgang wie die Queen und Marylin Monroe – und hat demnach viele Stories aus dem Leben im Gepäck. Mit dem Buch spricht Kim nochmal Themen aus dem Podcast an, bringt aber auch viel neues Material mit ein. Was hat Oma Inge früher bewegt? Was beschäftigt Kim in der heutigen Zeit? Und wie war eigentlich Oma Inges allererster Kuss? „Wenn man den Podcast schon kennt, ist das Buch trotzdem super interessant. Und wenn man ihn nicht kennt, dann will man ihn gerne hören“, verspricht Kim.

Am Mittwoch erscheint das Buch von Kim Hoss und ihrer Podcast-Oma

Auf Zeitreise mit der Podcast-Oma

In „Opa hätte ein Superlike gekriegt“ erzählt Kim viele lustige Anekdoten aus ihrem Leben und dem ihrer Oma. Aber wie schon im Podcast, werden auch im Buch ab und an ernste Töne angeschlagen. „Es ist ein guter Mix. Mit viel Humor, aber auch deep“, sagt Kim über das Buch. Ihr gefallen dabei natürlich vor allem die lustigen Abschnitte – zum Beispiel, wenn sie mit Oma Inge einen Ausflug in die deutsche Jugendsprache macht. Zu lesen im Kapitel „I bims, die Podcast-Oma, Bra!“

Oma Inge hingegen ist großer Fan des Kapitels „Zeitreise“. Darin erzählt sie von den ersten 30 Jahren ihres Lebens. Geboren im Jahr 1926 musste die Podcast-Oma damals zweimal vorm Krieg fliehen, ihren Koffer von jetzt auf gleich packen, verschwinden und ihr Leben hinter sich lassen. „In der Zeitreise erzählt Oma aber auch davon, wie sie Opa, ihre große Liebe, kennengelernt hat. Die Episode ist übrigens auch die meist gehörte Podcast-Folge“, so Kim.

Buch-Party und Signierstunde in Stuttgart

Seitdem die beiden mit ihrem Podcast gestartet sind, ist bei Kim und Oma Inge einiges passiert. Mehrere Tausend Hörer pro Folge, hohe Platzierungen in den Podcast-Charts, Fernsehauftritte in ganz Deutschland und jetzt das Buch zur Podcast-Oma. „Meine Oma bekommt von dem Hype eigentlich gar nicht so viel mit“, sagt Kim. „Sie lebt daheim komplett offline. Ich versuche ihr ab und an das Internet zu erklären. Und ja, manchmal tindern wir auch zusammen“, lacht Kim. Oma Inge ist in Stuttgart inzwischen ein richtiger Star geworden. Ob beim Bäcker um die Ecke oder mitten auf der Straße – die Leute erkennen sie sofort. Und wenn Kim von ihrer Oma erzählt, dann antworten die Leute gerne mit „ahhhh, die kenn ich. Des isch doch die Podcast-Oma.“

Das Buch „Opa hätte ein Superlike gekriegt“ von Kim Hoss und Oma Inge erscheint Mittwoch, am 16. Oktober. Ab 19 Uhr findet eine große Buch-Party in der WXYZ Bar des Aloft Hotels in Stuttgart statt, für die wir 1×2 Gästelistenplätze verlosen. Und wer keine Tickets für die Buch-Party mehr ergattern konnte – am 19. Oktober sind Kim und ihre Oma von 14-16 Uhr zur Buchpräsentation und Signierstunde im Osiander am Stuttgarter Marktplatz.

Verlosung

Ihr wollt Kim und Oma Inge treffen? Dann seid dabei – bei der großen Buch-Party am Mittwoch, 16.10.2019, um 19 Uhr in der WXYZ Bar im Aloft Hotel Stuttgart.

Wir haben für euch 1×2 Plätze auf der Gästeliste klargemacht. Schreibt einfach eine Mail mit dem Betreff „Podcast-Oma“ an stadtkind@stadtkind-stuttgart.de und verratet uns, warum ihr gerne beim Event dabei sein wollt.

Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 15.10.2019, 18 Uhr (Teilnahmefrist).  Alle Emails nehmen an der Verlosung teil. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Foto: Joachim Baier

Mehr aus dem Web