Kastellsommer: Events und Kino unter freiem Himmel

LED-Wand und Bühne stehen: Konzerte und Kinovorstellungen im Freien sind seit letzter Woche im Rahmen des Kastellsommers wieder drin. Auf dem Vorplatz der Phoenixhalle im Römerkastell wurden Sonnenliegen und Klappstühle für bis zu 99 Personen aufgebaut.

Stuttgart – Festivals fallen aus, das letzte Konzert ist schon eine Weile her – und trotzdem der Sommer macht vor Corona keinen Halt. Wie gut, dass es zu unserem eigentlichen Sommerprogramm immer mehr coole Freizeit-Alternativen gibt: Den Kulturwasen in Bad Cannstatt und den Live Sommer am Stuttgarter Flughafen kennen wir schon – beides findet aus dem Auto statt. Jetzt hat sich das Angebot im Kessel um ein weiteres Highlight erweitert: Der Kastellsommer schafft mit Kino, Kultur und Events unter freiem Himmel eine Plattform für Institutionen und deren Programm. Das Gute: Es geht auch ohne Auto!

Kultur – aber coronagerecht⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Unterhaltende Freizeitaktivitäten sind in Zeiten von Corona eher rar. Sicher muss es sein, geltende Regeln müssen berücksichtigt werden. Deswegen darf der Kastellsommer bis zu 99 Besucherinnen und Besucher pro Vorstellung begrüßen. Diese können sich einen Liege- oder Schaukelstuhl, ein Paletten-Sofa oder einen der kleinen Lounge-Bereiche reservieren – natürlich nicht ohne die nötige Distanz zu wahren. Je nach Kartenbestellung werden die Sitze dementsprechend angeordnet: Zwei Haushalte dürfen zusammen sitzen, mindestens zwei Personden müssen es sein, in der Regel maximal vier – bei Kindern aus dem eigenen Haushalt aber auch mehr.

Hilfe für Event- und Kulturbranche

Veranstaltet wird das Projekt von mehreren Organisatoren, beteiligt sind unter anderem die Innenstadtkinos, die Staatsoper Stuttgart sowie die Betreiber der Phoenixhalle. Für die Dienstleister aus der Event- und Kulturbranche ist es eine willkommene Hife und eine gute Möglichkeit die Zeit zu überbrücken – der Einstieg zurück in den Alltag soll erleichtert werden. Firmen und Institutionen können die Fläche mieten, um coronagerechte Veranstaltungen durchzuführen. Das jetzigen Programm wird immer wieder aktualisiert.

Das Ganze läuft so ab: Die Gäste werden zu ihren Plätzen geführt und müssen, bis sie dort angekommen sind, eine Maske tragen. Snacks und Getränke gibt es vor Ort und können digital über einen Drücker an den Sitzen bestellt werden. Serviert werden sie dann direkt an den Platz. Die Events sollen auch bei Regen, jedoch nicht bei Gewitter über die Bühne gehen.

Mehr Infos gibt es hier >>>

Foto: bildhübsche fotografie, Andreas Körner

Mehr aus dem Web