Junge Winzer auf dem Weindorf: Adrian Beurer

Die Youngster kommen! Beim Stuttgarter Weindorf präsentieren sich in diesem Jahr erstmals auch die jungen Wilden aus der Region. Höchste Zeit, findet das Stadtkind – und stellt einige der Jungwinzer vor.

Stuttgart – Das Stuttgarter Weindorf ist ja so was wie der letzte Akt der Stuttgarter Sommerfeste. Und war bisher bekanntlich ein Stelldichein der, sagen wir mal, eher geruhsamen Sorte. Das könnte sich in diesem Jahr ändern.

Wein, Vibe und Gesang

Das liegt daran, dass sich das Fest des Rebensafts eine überfällige Verjüngungskur verpasst! Erstmals bespielen 18 Jungwinzer bei dem einst eher beschaulichen Fest zwei Lauben, jeweils sechs zusammen. Das heißt: Vom 29. August bis zum 9. September weht durchaus so was wie ein frischer Wein, äh, Wind übers Weindorf, wenn auf der Terrasse bei der Alten Kanzlei erstmals die nächste Generation ausschenkt.

Bock aufs Weindorf

Besonders spannend wird das bei Adrian Beurer. Der 19-Jährige kommt sozusagen frisch von der Schule und arbeitet mittlerweile tatkräftig im Weingut seines Vaters mit. Der ist nicht irgendwer: Jochen Beurer gehört zu den Top-Winzern in der Region und hat das Weingut im Remstal seit der Gründung 1997 ganz nach vorn gebracht.

Das setzt Adrian allerdings nicht unter Druck; es spornt ihn an. „Im Prinzip arbeite ich seit 19 Jahren im Weingut mit“, meint er lachend. „Doch seit den letzten zwei Jahren habe ich das Gefühl, auch eine Hilfe zu sein und kann Aufgaben übernehmen.“ Eine davon ist der Stand auf dem Weindorf. Auch wenn Adrian noch ganz am Anfang steht, weiß er, was er will: Studieren, dazu Praktika bei Weingütern im Ausland. Und dann an der Seite seines Vaters verdammt gute Weine keltern.

Make Riesling great again!

Die sind für Adrian „individuell und eigenständig, frisch, mit starkem eigenem Charakter und langlebig – typisch Beurer eben.“ Kein Zweifel: Da weiß einer, was er will. „Ich liebe die Vielseitigkeit an diesem Beruf“, meint er und seine Augen leuchten. Mindestens genauso wichtig ist ihm aber das Aufeinandertreffen mit vielen interessanten Menschen und die Möglichkeit, auf der ganzen Welt Weine aus dem Remstal präsentieren zu können. Auf dem Weindorf geht das natürlich auch. Nach dem Fest trifft man ihn dann ziemlich sicher im Dilayla. Wer so hart arbeitet, der darf auch feiern gehen.

Dein Lieblingswein? Riesling Kieselsandstein, aus unseren Pulvermächer-Lagen.

Mit wem würdest du gern mal ein Glas trinken? Mit Donald Trump. Make Riesling great again!

Wo kann man in Stuttgart guten Wein trinken? In der Weinhandlung Kreis! In einer super Atmosphäre und mit einer wunderschönen Weinkarte hat man direkt am Schillerplatz die Möglichkeit, Weine zu kaufen, aber auch das ein oder andere Glas zu trinken.

www.weingut-beurer.de

Mehr aus dem Web