Initiative Stadtlücken lädt zum Austausch ein

Am Österreichischen Platz geht die Suche nach neuen Konzepten weiter. Die Initiative Stadtlücken lädt zum gemeinsamen Austausch unter der Paulinenbrücke ein.

Stuttgart – Wem gehört die Stadt? Für die Initiative Stadtlücken liegt die Antwort klar auf der Hand: Die Stadt gehört den Menschen – also uns allen! Genau deshalb dürfen wir nun die nächsten zwei Jahre den Platz unter der Paulinenbrücke mitgestalten. Dieser war bis vor kurzem im Besitz einer Parkplatzfirma, anschließend übergab die Stadt Stuttgart den Raum den Stadtlücken als ein Experimentierfeld für neue Konzepte.

Gemeinsamer Austausch

Nun haben die Bürger der Stadt freie Hand, um den Bereich am Österreichischen Platz zu verschönern. Daher laden die Stadtlücken am Donnerstag, den 7. Juni, ab 19 Uhr zum gemeinsamen Austausch am Österreichischen Platz (Paulinenstraße 37) ein. Unterstützt wird die Veranstaltung unter anderem von der Critical Mass und den Contain’t-Machern.

Stuttgart soll noch schöner werden

Jeder, der sich für ein lebendiges Stuttgart einsetzten möchte, ist willkommen. Zusammen werden bei einem Feierabendbier Ideen gesammelt und Projekte entwickelt, die unseren Kessel noch lebenswerter machen können. Gleichzeitig ist es auch eine Gelegenheit, die Menschen aus der Nachbarschaft und Umgebung kennenzulernen.

Wie heißt eigentlich mein Nachbar?

Dabei wird auf altmodische Methoden zurückgegriffen. Jeder Teilnehmer bekommt ein Namens -bzw. Initiativschildchen, das er auf seiner Kleidung befestigen soll. Richtiges Kennlernen wie in den Zeiten vor Tinder ist hier angesagt.

Ein Platz für alle

Ebenso steht ein Infostand mit Postern und Ideenzetteln bereit. Das Ziel der Veranstalter ist es, einen Ort des Miteinanders, des Austauschs, der Kultur und der Geselligkeit zu kreieren – einen Ort für alle Bürger der Stadt. Die erste Infoveranstaltung in der St. Maria Kirche ist auf einen großen Andrang gestoßen, nun sollen die Treffen sogar jeden Monat stattfinden.

Mehr aus dem Web