In Stuttgart auf Weltreise

Der Sommer hält noch ein paar warme Tage bereit. Also nichts wie raus und in Stuttgart auf Weltreise gehen. Denn dank vieler international anmutender Orte gibt’s Urlaubsfeeling auch im Kessel.

Stuttgart – Sich zwischen Bananen-Stauden verstecken, an maurischen Gebäuden satt sehen und Flamingos nahe kommen – das alles geht auch in Stuttgart. Von wegen gleich mal den nächsten Flug buchen und dem Kessel den Rücken kehren. Lieber ganz wie der Neckar einfach dem heimischen Flow folgen. Und schon entdeckt man Orte, die nach weit, weit weg aussehen und Urlaubsfeeling pur versprechen.

Fremde Länder im Kessel entdecken

Auf die Idee brachte uns übrigens die Stuttgarter Food-Bloggerin Peppa Jane. „Beinahe täglich habe ich voller Neid die Instagram-Bilder der Reiseblogger angeschmachtet. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich selbst nicht das nötige Kleingeld für solche Traumreisen – ziemlich doof, schließlich wollte ich auf meinem Blog neben Essen doch auch unbedingt übers Reisen schreiben“, gesteht Peppa. Ihr abenteuerhungriges Herz hätte eben schon immer in die Ferne geschweift und die deutsch-amerikanischen Wurzeln ihr Übriges dazu beigetragen.

Was also tun, wenn das Geld zum Reisen fehlt? „Das Beste aus dem machen, was vor der Haustür liegt. Ich bin einfach losgezogen und habe Bilder von Spots in Stuttgart aufgenommen, die nach fernem, aufregendem Land aussehen“, erinnert sich die 31-Jährige, die in Stuttgart-Nord lebt. Manchmal braucht es eben nicht viel und Reise-Träume gehen in Erfüllung. Da kann Peppa nur zustimmen.

Bonjour Moustache, Sayonara Ramen 8

Erst kürzlich eröffneten das Moustache, Ramen 8 und der zweite Vintage Markt, die an Frankreich, Japan und Brooklyn erinnern. Einen Abstecher in diese und andere Länder und Städte mitten im Kessel macht ihr in unserer Bildergalerie.

Mehr aus dem Web

Hinterlasse eine Antwort