Hoodcheck: Das geht zwischen Fachwerk, Falafeln und Vintage-Fashion in Schorndorf

Im Hoodcheck zeigen wir euch die schönsten Ecken außerhalb des Kessels und abseits der üblichen Pfade. Diesmal gibt’s kulinarische Insidertipps, nachhaltige Shopping- und moderne Übernachtungsmöglichkeiten in und rund um Schorndorf.

Stuttgart – Ja, schon klar, Schorndorf klingt erstmal richtig weit weg. Aber lasst es euch gesagt sein, die 40-minütige S-Bahn-Fahrt raus aus dem Kessel lohnt sich. Denn die S2 befördert euch geradewegs in eine echte Fachwerk-Oase. Und das beste: Alles ist fußläufig innerhalb weniger Minuten zu erreichen. Vom Bahnhof schlendert man gemütlich zum Marktplatz, dann rüber zum coolen, neuen Concept-Store jakob, vorbei an der Schilling Temporary Pop-up-Galerie, zurück in Richtung des Falafel-Foodtrucks Mojo’s Food Bar – all vegan, versteht sich – und genehmigt sich anschließend Kaffee und Kuchen in der Unverpacktladen-Café-Kombi Bergerei. Wow!

Spätsommer-Vibes in Schorndorf

Da soll nochmal jemand sagen, dort draußen – an den Endhaltestellen des VVS-Netzes – würde nichts gehen. Pustekuchen. Ach und apropos Kuchen, in der Bergerei gönnten wir uns einen Kürbiskuchen, besser kann man den Herbst – trotz Spätsommer-Vibes – zumindest kulinarisch nicht einläuten.

Als ständiger Begleiter behauptete sich die VIU Skybar, die über den Dächern der Stadt im alten Postgebäude herausragt. Hier soll es ganz außergewöhnliche Cocktail-Kreationen geben – müssen wir beim nächsten Besuch dann unbedingt mal testen. So waren wir schon gut eingespannt, um unter anderem auch das Secondhand- und Vintage-Paradies Wühli an seinem neuen Standort aufzusuchen – leider waren wir etwas zu spät dran (hat samstag bis 15 Uhr geöffnet!). Dann halt auch das nächste Mal.

Aber wir kamen bei jakob mit Jakob Härer ins Gespräch, der in seinem Concept-Store direkt nebenan eine Pop-up-Fläche bespielt bzw. bespielen lässt. Gerade stellt dort die begabte Fotografin Pia Heer aus. (Ihr erfahrt übrigens bald mehr bei uns über die Künstlerin!) Danach soll es mit einem coolen Programm weitergehen…

Jakob Concept-Store

Seit dem Frühjahr 2020 mischt Jakob Härer mit seinem Concept Store jakob Schorndorfs Altstadt auf nachhaltige Weise auf. jakob steht für hochwertige und exklusive Produkte mit modernem und ästhetischem Design. Nachhaltig und fair hergestellt von Manufakturen und Firmen aus der Region. Das Ziel: ein Bewusstsein für Waren und deren Werte vermitteln – egal ob Mode, Möbel, Accessoires oder Kunst. Regionales wird bewusst ausgesucht und als werthaltiges Produkt mit Geschichte erworben. Stichwort: Slow retail! Mehr erfahrt ihr hier >>>

Außerdem darf nicht unerwähnt bleiben, dass sich auch auf der Pop-up-Fläche des Stores einiges tut – das ist geplant:

26. September Finissage „Incoming call“ von Pia Heer

Die Ausstellung von Pia Heer wurde kürzlich für den Fotografie Preis „Beste Nachwuchsarbeit“ nominiert. Am Samstag, den 26. Septmber, ist Finissage. Ein kleines Special ist in Planung!

28. – 30. September Candle-Light-Concerts

An jedem Abend spielt ein Künstler exklusiv für zwei Personen ein Livekonzert. Ein Ticket für zwei Personen inkl. Getränke und Fingerfood kostet 55 Euro.

Die erste Musikerin wurde bereits bekannt gegeben: Mishka. Sie war bei The Voice und hat das Publikum in der Show verzaubert. Sie wird am 29. auftreten. Pro Abend gibt es drei Termine (19/20/21 Uhr).

Die beiden anderen Musiker werden bald noch vorgestellt.

2. – 31. Oktober Wühli POP UP

Der legändere Second-Hand-Laden Wühli aus Schorndorf poppt in der Innenstadt auf. Einen Monat lang gibt es ausgewählte Second-Hand-Highlights bei jakob zu ergattern.

jakob Concept Store: Neue Straße 9, Öffnungszeiten: Montag – Freitag 9.30 – 13 und 14 – 18.30 Uhr, Samstag 9 – 14 Uhr

Pop-up-Galerie

Bei jakob bekamen wir den Tipp, die Schilling Temporary Pop-up-Gallery direkt nebenan auszuchecken. Hat uns leider zeitlich nicht gereicht, steht aber fürs nächste Mal auf der To-do-Liste. Mehr Infos gibt’s hier >>>

Abschied vom èclat

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Zeit für Veränderung

Ein Beitrag geteilt von Das Éclat (@das.eclat) am

Erst im August verkündete das èclat, dass es Zeit für Veränderung und zum Jahresende Schluss sei – unter großem Bedauern vieler. Ein einzigartiger Ort für Musik, Kunst, Kaffee und gute Gespräche würde sich verabschieden. Und so wurde am 19. September schon mal Abschied gefeiert. Warum da? Na, weil’s im Sommer einfach schöner ist. Ein Besuch sollte aber so oder so noch drin sein. Mehr Infos gibt’s hier >>>

Falafeln bei Mojo’s Food Bar – all vegan

Einen weiteren, sehr leckeren Geheimtipp gab uns Jakob als wir Hunger bekamen. Bei Mojo’s Food Bar gibt’s vegane Falafeln, u.a. mit Ajvar (yummy!) und griechischem Tee, im Herzen Schorndorfs. Den Foodtruck findet ihr dort immer montags – freitags von 11 – 19.30 Uhr. Einen kleinen Plausch mit Chef Moritz gibt’s gratis obendrauf. Mehr erfahrt ihr hier >>>

Bergerei Unverpacktladen & Tagescafé

Gleich in Bahnhofsnähe befindet sich ein weiterer Spot, den ihr unbedingt aufsuchen solltet. Der hübsche Unverpackt-Laden Bergerei ist auch ein Tagescafé und hat neben leckeren Kuchen, regionale Köstlichkeiten ohne Verpackung, feste Shampoos und Glas-„Trinkröhrle“ und und und zu bieten. Hier gibt’s mehr Infos >>>

Bergerei: Karlstraße 3, Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 9.30 – 18.30 Uhr, Samstag 8 – 14 Uhr

Langes Frühstück bei Emmas

Ab sofort hat das Emmas am Wochenende längere Frühstückszeiten und ist damit ein weiterer Spot für den obligatorischen Kater-Brunch. Jeden Samstag von 9 bis 14 Uhr – und ganz neu zukünftig sonntags von 10 bis 14 Uhr. Außerdem gibt’s am Wochenende leckere selbstgemachte Bagels zum Frühstück – yummy.

Emmas: Höllgasse 17, Öffnungszeiten: Dienstag – Donnerstag 9 – 16 Uhr, Freitag & Samstag 9 – 23 Uhr, Sonntag 10 – 14 Uhr

Käffchen oder Eis bei Celebre Tr3pazzi

Beim Celebre Tr3pazzi am Schorndorfer Marktplatz lohnt sich der Besuch gleich doppelt, wenn nicht sogar dreifach. Denn zum leckeren Cappuccino gibt’s eine tolle Aussicht auf hübsche Fachwerkhäuser – und wer möchte genehmigt sich noch eine Kugel Eis vom Feinsten – che bello!

Celebre Tr3pazzi: Marktplatz Schorndorf, Öffnungszeiten: Dienstag – Donnerstag 10 – 22 Uhr, Freitag 10 – 23 Uhr, Samstag 9 – 23 Uhr, Sonntag 10 – 20 Uhr

Gottlieb Daimler Geburtshaus

Gottlieb Daimler, der Pionier der Automobil-Geschichte, kam am 17. März 1834 in der Schorndorfer Höllgasse zur Welt. Die Geschichte der Daimlers in Schorndorf lässt sich bis 1660 zurückverfolgen, damals wanderte der erste Spross dieses Geschlechts aus Thüringen zu.

Gottlieb Daimler Geburtshaus: Höllgasse 7, Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 14 – 17.30 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen 11 – 17 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Innerhalb der Öffnungszeiten ist in Verbindung mit anderen Stadtführungen ein Rundgang im Geburtshaus zu buchen. Dauer: ca. 15 Minuten. Ohne Aufpreis.

Vintage-Paradies Wühli

Das Wühli hat längst Kult-Status und ist einer der größten Second-Hand-Läden Deutschlands. Sein Ruf reicht weit über die Grenzen des Landes hinaus. Unser altes Fabrikgebäude gibt es nicht mehr. Schweren Herzens mussten wir unser Domizil in der Olgastraße verlassen, um Neubauwohnungen zu weichen. Mehr Infos gibt’s hier >>>

Wühli: Robert-Bosch Straße 1, Öffnungszeiten: Montag – Freitag 9 – 18 Uhr, Samstag 9 – 15 Uhr

Konzerte in der Manufaktur

Die Manufaktur ist Konzertsaal, Lesebühne und Kneipe, Kino und Theaterbetrieb, Jazzclub und Wohnzimmer, ist Treffpunkt und Forum kultureller und politischer Auseinandersetzung. Der Club hat sein ursprüngliches Ziel nicht aus den Augen verloren, ein lebendiges Zentrum für Kultur und Politik zu sein. Mehr Infos hier >>>

Übernachten im Haus am Wasserturm

Und wem es in Schorndorf so gut gefällt, dass er auch gleich dort übernachten wollen würde, dem legen wir das Haus am Wasserturm ans Herz. Die kleine Pension in Schorndorf-Schlichten wurde neu gebaut und im Februar 2020 eröffnet.
„Unsere Zimmer sind liebevoll und individuell eingerichtet und gestaltet. Wir haben auch immer ein Plätzchen für die netten Begleiter unserer Gäste – die Rede ist von Autos und Fahrrädern.“

Alles über die Pension und Zimmerreservierung erfahrt ihr hier >>>

Streetart von Jeroo auf dem Weg

An den Haltestellen Fellbach und Sommerrain könnt ihr schönste Streetart von Jeroo bewundern – aber das nur by the way…

Mehr aus dem Web