Für mehr Craft Beer: Kraftpaule zapft im Exil!

Nach dem Ausschankstopp ist vor dem Ausschankstart: Der Kraftpaule-Clan lässt sich nicht unterbuttern und hat eine lässige Sommertour im Zeichen des Craft Beer auf die Beine gestellt.

Stuttgart – Aufgemerkt, ihr Instagram-Kreuzritter aus dem Kessel: #kraftpauleretten ist ab sofort der Hashtag eures Vertrauens. Dahinter verbirgt sich eine lässige und vor allem 100 Prozent unterstützenswerte Aktion von Thorsten Schwämmle und seiner Kraftpaule-Crew. Denen wurde ja kürzlich per Gerichtsbeschluss der Zapfhahn zugedreht. Doch Kopf in den Sand stecken kommt für Biertrinker wie sie aber eben nicht in Frage. Viel zu trocken da unten.

Craft Beer im Exil

Also haben sie eine mobile Bar klargemacht, einen Durchlaufkühler und jede Menge Craft Beer zusammengepackt. Und gehen damit ab sofort ins Exil. Erster Stopp der großen Kraftpaule-Sommertour: Das Pauli direkt am Gerber. Hier steigen am 1. und 2. Juni 2018 zwei Kick-Off-Tage voller Bier, Sonne und guter Menschen ehe es danach in die große weite Welt hinausgeht.

Craft Beer für alle: Kraftpaule zapft ab sofort aus dem Exil!

Tour de Bier

Gut, nicht ganz in die Welt. Aber schon kreuz und quer durch die Stadt. Die Termine im Einzelnen:

01.-02.06. Pauli am Gerber
07.06. Speiserei Untertürkeim
08.06. Suessholz
09.06. DFrost Design Market
15.06. Mozzarella Bar
16.06. Hillsons
22.06. Café Lis
23.06. Mon Petit Café
29.-30.06. Heusteigviertelfest

Keine üble Tour, muss man sagen. Sieht Thorsten ganz ähnlich: „Wir sind unfassbar dankbar für die tolle Hilfe unserer Gastrokollegen“, sagt er ehrlich gerührt. „Wir wissen, dass das alles andere als selbstverständlich ist.“ Ein zusätzlicher Dank gehe außerdem an Dinkelacker, die die Kraftpaule-Tour auch in ihren eigenen Locations abgenickt haben. „Das tut echt gut.“

Biertrinker halten zusammen

Sie halten eben doch zusammen, die Biertrinker. Und weil der Sommer Ende Juli noch nicht vorbei ist, ist eine Fortführung der Hopfenreise durchaus denkbar. „Wer bei unserer Kraftpaule-Tour dabei sein will, kann sich bei uns per E-Mail unter prost@kraftpaule.de melden.“ Sieht also ganz so aus, dass Stuttgart die Zeit bis zur Eröffnung des neuen Kraftpaule-Ladens doch nicht unterhopft verbringen muss. Bleibt nur eine Frage: Gibt‘s eigentlich Tour-Shirts?

Mehr im Netz: www.kraftpaule.de

Mehr aus dem Web