Freund & Kupferstecher: T-Shirts, Trinkgeld und Zusammenhalt

Corona trifft die Club-Szene im Kessel hart, Jobs brechen weg, Existenzängste kommen auf. Der Club Freund & Kupferstecher kann nun mit dem Kauf von Shirts supportet werden. Damit wird dem ganzen Team gleichzeitig auch ein Trinkgeld gespendet. Denn jetzt ist Zusammenhalt gefragt, deshalb stehe man #togetherindistance.

Stuttgart – „Kauft unser Shirt und tragt das Kupfi auf der Haut und somit auf eurem Herzen – und helft uns dabei, die nächsten Wochen zu überstehen“, so war es gestern auf dem Instagram-Kanal des Clubs zu lesen. Mit dem Kupfi ist der Club Freund & Kupferstecher gemeint, der erst im vergangen September sein Fünfjähriges feierte. Damals konnte noch niemand ahnen, dass Corona das (Nacht-)Leben der Stadt komplett lahmlegen würde. Kreative Lösungen müssen her, um die Existenz zumindest teilweise zu sichern. Das Kupfi verkauft nun also Shirts, das Schöne dabei: „5 Euro pro Shirt gehen als Trinkgeld direkt an unser wundervolles Team, das die letzten fünfeinhalb Jahre das Freund & Kupferstecher getragen und zu dem gemacht hat, was es für uns ist: unser Zuhause“, so die Macher Felix Klenk und Christopher Warstat.

„Together in distance“ – Support für das Freund & Kupferstecher-Team

Was hatten wir für Nächte die letzten Jahre: eng, verschwitzt, eskalativ, echt…und Acts bei uns im Bunker, die heute die großen Hallen des Landes und der Welt bespielen. Es fehlt uns.

Natürlich treffe Corona auch das Kupfi wie viele andere Clubs in Deutschland und auf der Welt mit voller Wucht.

Wie es weitergeht? Wir wissen es nicht. Ob es weitergeht? Wir wissen es nicht.

Vielen aus dem Club-Team bricht von heute auf morgen der Job weg, das Trinkgeld fehlt, die Miete muss trotzdem bezahlt werden. „Together in distance“ – dieser Satz beschreibe, so die Betreiber, das aktuelle Geschehen in Stuttgart, Deutschland, Europa und auf der Welt in nur drei Worten ziemlich gut. Ein Satz, der in dieser ungewissen und bedrückenden Situation auch die guten Dinge zeigt, die aktuell auf der Welt passieren. Menschen nehmen wieder mehr Rücksicht aufeinander, Nachbarschaftshilfen wurden gestartet, kostenlose Pizzen an Ärzte und Pfleger verteilt.

Zusammenhalt in schwierigen Zeiten, ohne sich dabei nahe kommen zu dürfen. Es hat auch gute Seiten, dieses Corona.

Immer wieder wurden Kupfi-Macher auf Spendenaktionen, Gutscheine für Getränke, die man kaufen kann, oder Ähnliches angesprochen.

Ja, wir sind am struggeln, doch wir wollen keine Almosen. Wir haben zu essen und ein Dach über dem Kopf – spendet euer Geld lieber an Menschen, die nicht wissen, ob sie den nächsten Tag überleben werden…davon gibt es leider viele auf der Welt.

Bestellen & supporten könnt ihr direkt hier >>>

Titelbild: Lichtgut/Julia Schramm

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

TOGETHER IN DISTANCE Kauft unser Shirt und tragt das Kupfi auf der Haut und somit auf eurem Herzen - und helft uns dabei, die nächsten Wochen zu überstehen. 5 Euro pro Shirt gehen als Trinkgeld direkt an unser wundervolles Team, das die letzten fünfeinhalb Jahre das Freund & Kupferstecher getragen und zu dem gemacht hat, was es für uns ist: unser Zuhause. Bestellen & supporten könnt ihr direkt hier: www.togetherindistance.de. Was hatten wir für Nächte die letzten Jahre: eng, verschwitzt, eskalativ, echt...und Acts bei uns im Bunker, die heute die großen Hallen des Landes und der Welt bespielen. Es fehlt uns. Natürlich trifft uns Corona wie viele andere Clubs in Deutschland und auf der Welt mit voller Wucht. Wie es weitergeht? Wir wissen es nicht. Ob es weitergeht? Wir wissen es nicht. Vielen aus unserem Team bricht von heute auf morgen der Job weg, das Trinkgeld fehlt, die Miete muss trotzdem bezahlt werden. "Together in distance" - der Satz, der für uns das aktuelle Geschehen in Stuttgart, Deutschland, Europa und auf der Welt in nur drei Worten ziemlich gut beschreibt. Ein Satz, der in dieser ungewissen und bedrückenden Situation auch die guten Dinge zeigt, die aktuell auf der Welt passieren. Menschen nehmen wieder mehr Rücksicht aufeinander, Nachbarschaftshilfen wurden gestartet, kostenlose Pizzen an Ärzte und Pfleger verteilt. Zusammenhalt in schwierigen Zeiten, ohne sich dabei nahe kommen zu dürfen. Es hat auch gute Seiten, dieses Corona. Immer wieder werden wir angesprochen auf Spendenaktionen, Gutscheine für Getränke, die man kaufen kann, oder Ähnliches. Ja wir sind am struggeln, doch wir wollen keine Almosen. Wir haben zu essen und ein Dach über dem Kopf - spendet euer Geld lieber an Menschen, die nicht wissen, ob sie den nächsten Tag überleben werden...davon gibt es leider viele auf der Welt. Danke an alle, die uns Hilfe anbieten, uns unterstützen und durch aufbauende Worte unsere Motivation oben halten, das Kupfi durch diese Krise zu bringen! Passt auf euch auf und bleibt gesund! Eure Kupfis

Ein Beitrag geteilt von Freund & Kupferstecher (@fuk_stuttgart) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#togehtherindistance

Ein Beitrag geteilt von Freund & Kupferstecher (@fuk_stuttgart) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#togetherindistance

Ein Beitrag geteilt von Freund & Kupferstecher (@fuk_stuttgart) am

Mehr aus dem Web