Foodsharing: Commons Kitchen im Raupe Immersatt

Die Commons Kitchen geht wieder on Tour und wird alle vier Wochen die Location wechseln. Im Februar findet der Foodsharing-Tuesday, wo zusammen und mit geretteten Lebensmitteln gekocht wird, im Raupe Immersatt statt.

Stuttgart – Im Januar waren die Lebensmittelretter von „Foodsharing Commons Kitchen Stuttgart“ zum vorerst letzten Mal im Theater Rampe zu Gast. „Wir kooperieren schon länger mit der Gruppe, unter anderem haben sie bei verschiedenen Premierenfeiern, dem ein oder anderen Spielzeiteröffnungsfest und bei der Sommerrampe zum Saisonabschluss gekocht“, freut sich Kathrin Stärk, die beim Theater Rampe für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Damit hat das Theater versucht, sich gegen Lebensmittelverschwendung einzusetzen. Denn fest steht: Wir werfen viel zu viel weg. „Nur etwa die Hälfte aller produzierten Lebensmittel wird gegessen, das meiste landet im privaten Mülleimer. Wir wünschen uns, dass mit Lebensmitteln verantwortungsvoll umgegangen wird und haben die Foodsharer deshalb gern dabei unterstützt, etwas gegen diese irrsinnige Lebensmittelverschwendung zu tun.“

Foodsharing is caring: Commons Kitchen on Tour

Im Februar würde man nun im Raupe Immersatt gastieren, freut sich Mattu von den Foodsharern. „Und dann wechseln wir alle vier Wochen den Ort, wo wir kochen. Für die Monate ab März haben wir noch keine Location. Es sollte ein Spot mit Küche sein, in dem 30 bis 40 Personen Platz haben.“

Die Commons-Kitchen-Gruppe hält sich dabei immer an folgende Regeln: gegenseitige Wertschätzung und Respekt für die Bedürfnisse des Gegenübers. Alle benehmen sich wie Gäste und achten auf die Anwohner. Außerdem muss nach dem Essen die Küche geputzt werden. „Und es ist schön zu sehen, dass sich viele am Saubermachen beteiligen und die Arbeit nicht an Einzelnen hängenbleibt.“

Wer die Foodsharer und ihre Küche kennenlernen möchte, kann das im Februar im Raupe Immersatt tun. Ab 18.30 Uhr wird geschnippelt und gekocht, ab 21 Uhr gibt’s Essen. Frei nach dem Motto: Kostenlos, aber nicht umsonst. Nachhaltig und immer lecker. Wer nicht mitessen mag, kann auch einfach Obst und Gemüse einpacken.

Mehr Infos gibt’s hier >>>

Wer was in Sachen Location weiß, meldet sich am besten über folgende Links:

Die Whatsapp-Gruppe für den #FoodsharingTuesday findet ihr hier >>>
und die Facebook-Gruppe heißt „CommonsKitchen“

Mehr aus dem Web