Exklusiv: Kraftpaule hat ein neues Zuhause!

Die Zukunft des Kraftpaule ist endlich gesichert: Die neue Location steht! Jetzt wollen sich die zuletzt sehr geforderten Macher mittels Crowdfunding zurück in den Ring kämpfen.

Stuttgart – Es gibt da diese eine Szene im Boxer-Drama „Rocky III“, in der es so aussieht, als wäre Sylvester Stallone besiegt. Geprügelt, k.o., echt am Ende. Doch anstatt zu Boden zu gehen und einfach liegen zu bleiben, kämpft er sich wieder hoch, teilt einmal ordentlich aus – und kann den Kampf doch noch für sich entscheiden.

K.O. nach Punkten

Was das alles mit Biertrinken zu tun hat? Mehr als man denkt. Denn die letzten Monate waren auch für Thorsten Schwämmle und den Kraftpaule ein Kraftakt, in dem sie ordentlich Prügel einstecken mussten. Nachdem der Ausschank im alten Laden eingestellt wurde, durfte dort nur noch der Shop weiterbetrieben werden. Eine nicht gerade lukrative und vor allem ziemlich trockene Angelegenheit. Oder auch: Sicherer K.O. nach Punkten. Eigentlich.

Der Phönix aus der Maische

Es sieht nämlich ganz so aus, als würde Stuttgarts Craft-Beer-Zampano noch mal auf die Beine kommen. Nach den schweren Monaten kann das Team endlich vermelden: Ja, es gibt eine Kraftpaule-Zukunft! Ja, es gibt bereits einen neuen Laden! Zwar darf Schwämmle zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verraten, wo sich diese Location befindet; eines muss er aber schon mal loswerden: „Auch der neue Kraftpaule wird sein Zuhause im Stuttgarter Osten haben – genauer gesagt nicht weit entfernt vom alten Laden.“ Der Phönix aus der Maische wird sich schon bald erheben.

Exklusiv: So sieht’s aktuell im neuen Kraftpaule aus!

Die Kraftpaule-Baustelle wenige Wochen vor Eröffnung.

Eröffnung noch im Dezember!

Und der Bier-Botschafter schickt die nächste gute Nachricht gleich hinterher: „Wir wollen auf jeden Fall noch im Dezember eröffnen. Doch dafür brauchen wir jetzt eure Hilfe.“ Weil die Bierfässer zwar voll, die Kassen aber leer sind, hat sich das Kraftpaule-Team zu einem Crowdfunding entschlossen, um die Finanzierung, Renovierung, Ausstattung und generelle Awesomeness des neuen Ladens ein wenig anzuschubsen.

Man hat viel vor: Eine aufwändige Zapfanlage mit zwölf Zapfhähnen (!) erfüllt künftig noch mehr Bier-Wünsche, das gastronomische Angebot wird ebenso ausgebaut wie die Öffnungszeiten. Ein erster exklusiver Rundgang zeigt dem Stadtkind: Da kommt einiges auf uns zu! Der Laden ist deutlich größer, Schwämmles Ideen versprechen ein echtes Biertrinker-Paradies, das Stuttgart so noch nicht gesehen hat.

Das Craft-Beer-Klubhaus

Erstes Funding-Ziel sind 15.000 Euro. Die sollten in den nächsten vier Wochen zusammenkommen. Wer spendet, kann zwischen verschiedenen Goodies wählen – der Kraftpaule Klubausweis etwa, der Freibier, Rabatte, ein Shirt und Zugang zu speziellen Aktionen gewährt. Dazu haben die Bier-Fanatiker Krüge, Shirts, Hoodies oder, natürlich, Bier im Angebot. Danach geht es noch mal ans Eingemachte: Bar und Zapfanlage finanzieren sich mit dem zweiten Funding-Ziel in Höhe von 25.000 Euro. Eines steht fest: Die Chance, Stuttgarter Bierkultur aktiv mitzugestalten, ist jetzt!

Himmel voller Bier

Der Kraftpaule wird im Laufe der Funding-Phase dann natürlich auch ganz offiziell sein neues Zuhause bekannt geben. Begleitet wird das Ganze von regelmäßigen Fotos, Videos und Updates aus Stuttgarts neuem Craft-Beer-Himmel. Denn eines ist schon jetzt klar: Die Kraftpaules wären nicht die Kraftpaules, wenn sie einfach eine abgespeckte Variante ihres ersten Ladens an den Start bringen würden. „Jetzt wollen wir es erst so richtig wissen“, gibt sich auch Schwämmle zuversichtlich und packt schon mal die Boxhandschuhe aus. „Auch der neue Kraftpaule wird Stuttgarts Klubhaus für Craft-Beer-Freunde sein.“ Die Hopfen-Huldiger und Gersten-Geeks können also weiterhin nach Stuttgart-Ost pilgern. Und sogar an derselben Haltestelle aussteigen.

Hier geht es zur Kampagne: www.startnext.com/kraftpaule

Titelbild: Oliver Lozano

Mehr aus dem Web