Ein perfekter Tag in Paris

In unserer Rubrik #stadtkindontour nehmen wir euch mit auf Weltreise. Stadtkind-Autorin Alla hat sich beim ersten Besuch in Paris so in die französische Metropole verliebt, dass sie später zum Studieren in die Stadt der Liebe zog. Und so sieht ihr perfekter Tag in Paris aus.

Stuttgart – Nach einer schnellen Zugfahrt (etwa drei Stunden von Stuttgart) mit dem flotten TGV steigt man in der zauberhaften Stadt der Liebe aus. Und wer schon beim ersten Besuch in Paris und vor allem beim Anblick des Eiffelturms ein Kribbeln verspürt, der hat sich für immer in diese Stadt verliebt – so wie ich. Ich war gleich beim ersten Wochenendtrip vom Flair der Metropole an der Seine so begeistert, dass ich 2015 beschloss, ein Studium an der Université Paris-Est zu beginnen und damit nach Paris zu ziehen. In dieser Zeit konnte ich die Stadt sehr gut kennenlernen und meine Lieblingslocations ausfindig machen. Hier geht’s nun zu meinen Tipps für einen perfekten Tag in Paris!

8:00 Uhr

Gemütlich aufstehen und die Aussicht auf die Stadt genießen.

 9:00 Uhr

Nachdem man sich in aller Ruhe fertig gemacht hat, sollte der Tag auch gleich mit einem guten Frühstück beginnen. Im Wintergarten im Boutique Hotel Amour kann man in einer ausgefallenen Atmosphäre leckeres Bio-Frühstück neben Einheimischen genießen.

10:00 Uhr

Nach dem Frühstück sollte man einen Spaziergang machen – vom 9. Arrondissement aus läuft man sehr schön durch die herrlichen Passagen zum Jardin du Palais Royal und trinkt dort einen der besten Matcha Latte der Stadt im Café Kitsuné.

11:00 Uhr

Über die Pont Royal kommt man dann zum Musée d’Orsay. Dieses Museum kann man nicht oft genug besuchen – es begeistert einfach mit seiner wundervollen Kunstsammlung und Architektur – und ist auch nicht so überfüllt wie das Louvre.

13:00 Uhr

Das Restaurant im Musée d’Orsay ist ein optisches und kulinarisches Highlight am Mittag. Ein Mittagsmenu, das sogenannte Formule, rundet den Museumsbesuch perfekt ab.

15:00 Uhr

Zeit zum Shoppen! Nach einer kurzen Metrofahrt lässt sich ein schöner Nachmittag beim Flanieren im Viertel Marais verbringen. Ausgefallene Boutiquen, aber auch neuartig aufgemachte Stores international bekannter Marken, laden hier geradezu zum Shoppen ein. Eine kleine Pause lässt sich hier zwischendurch in einem der gemütlichen Cafés einlegen. Alternativ kann man zum Shoppen auch im Kaufhaus Le Bon Marché vorbeischauen – das architektonische Highlight ist eindeutig ein Geheimtipp.

18:00 Uhr

Zurück auf dem Rive Gauche (das linke Ufer, womit im Französischen das Stadtgebiet südlich der Seine bezeichnet wird) lässt man den perfekten Tag in einem der bekanntesten Cafés Paris ausklingen. Das Café de Flore befindet sich auf dem Boulevard Saint-Germain direkt neben dem Café Les Deut Margots. Beide gehören zu den bekanntesten Literaturcafés der Stadt. Hier findet ein schöner Tag bei einem stilvollen Abendessen den perfekten Abschluss!

Mehr aus dem Web

One thought

Hinterlasse eine Antwort