Ein neuer Hotspot für Kreative

Alles neu macht der Mai: auch in Sachen Mode. Denn der Shop Schmachtfetzen zieht um und eröffnet diesen Samstag neu in der Olgastraße. Neben coolen Klamotten sollen künftig auch fancy Events im Mittelpunkt stehen.

Stuttgart – „Ich habe so Bock“, freut sich Inhaberin Johanna Hellmich. Natürlich gehe für Stuttgarts Burlesque-Queen „Bock haben“ auch einher mit ein bisschen Bammel. Schließlich vergrößert sich der Shop Schmachtfetzen nun um ein Vielfaches. Mehr Fläche, mehr Miete, mehr Verantwortung – logisch. Nichtsdestotrotz überwiegt die Freude, vor allem auch, weil Kreativkopf Kim Hoss mit an Board ist und ihr „Kimperium“ dort errichtet. Und noch etwas wird anders: Schmachtfetzen soll ab Samstag auch als Event-Location dienen – Gesang, Vorträge, Burlesque – alles kann, nichts muss.

Jede Menge Schmachtfetzen

Was bleibt sind die Klamotten und Wäsche für drunter, die nun um ein besonderes Vintage-Sortiment erweitert werden. Denn erst kürzlich wurden bei Johanna Original-Cocktail-Dresses aus den 50er Jahren abgegeben. Jeder, der ähnliche Raritäten bei sich findet, darf sie gern zum Schmachtfetzen bringen. Aber: „Wir sind keine Altkleidersammlung. Wir wollen ausgewählte, schöne Sachen – entweder Vintage, Original-Stücke aus den 50er/60ger Jahren oder moderne Kleidung, die ansatzweise in die gleiche Richtung geht.“

Plattform für Kreative

In dem neuen Laden sei so viel möglich. „Coole Leute zusammenbringen, das ist ja eh mein Thema. Und ihnen so auch eine Plattform bieten“, freut sich die Boutique-Chefin. „Ich möchte nicht nur ein Laden sein, sondern mit Kim zusammen einen Hotspot – für alle kreative Frauen und Männer – kreieren.“

Sekt und Süßes

Zum Opening: Ab 11 Uhr wird in der Olgastr. 41 gefeiert – bei Sekt, Musik und Häppchen. „Wir dancen und haben einfach Spaß – und feiern eine Mini-Party.“ Aufgepasst: Wer mitfeiern will, sollte sich bis 16 Uhr im Schmachtfetzen einfinden, denn danach geht es erst am Montag wieder weiter. Die neuen Öffnungszeiten: Mo-Fr: 11-19 Uhr, Sa: 11-16 Uhr.

Zwei Powerfrauen unter einem Dach: Kim Hoss und Johanna Hellmich (v.li.).

Seit 2016 arbeitet Kim bei Johanna im Schmachtfetzen, seitdem sind die beiden ein Herz und eine Seele. Kim bezeichnet Johanna als „Chreundin“ (Chefin plus Freundin), zusammen predigt man vor allem eines: „Mode soll Spaß machen.“ Man dürfe sich im Schmachtfetzen gerne neu erfinden und seinen Horizont erweitern. „Geht einfach mal in einen Laden, in den ihr sonst nicht gehen würdet und probiert etwas Neues aus.“ Irgendetwas sei immer dabei.

Bock auf Beratung

„Leute zu beraten, macht mir am meisten Spaß“, sagt Kim. Einfach mal die Fantasie anregen. „Dafür sind wir da“, ergänzt Johanna lachend. Den beiden sei wichtig, dass die Kundinnen sich wohlfühlen. „Wir beraten gern und wollen niemandem etwas aufdrängen.“ Und wenn die Frage aufkommt: „Aber wann soll ich das denn mal anziehen?“, dann haben die Power-Ladies nur eine Antwort: „Einfach immer!“

Schmacht-
fetzen zieht um

Opening am 26. Mai von 11 bis 16 Uhr in der Olgastr. 41

Mehr aus dem Web