Hoodcheck: Die besten Tipps für einen Ausflug nach Esslingen

Im Hoodcheck zeigen wir euch die schönsten Ecken abseits der üblichen Pfade. Diesmal gibt’s ein vollgepacktes Kultur-Programm, Venedig-Vibes, den besten Mittagstisch und die schönste Aussicht in Esslingen.

Stuttgart – „Ein kleiner Trip nach Stresslingen gefällig?“ Auch wenn die Esslinger ihre Hood gern so nennen, ist die kleine heile Welt am Neckar alles andere als stressig. Auf den ersten Blick scheint die Stadt vielleicht sogar zu ruhig und spießig – doch der Schein trügt. Hier geht es richtig idyllisch und abwechslungsreich zur Sache. Und ganz ehrlich: Für die Stadt mit Venedig-Vibes, dem Burgausblick schlechthin und den hübschen Fachwerkhäusern verlassen wir auch gern mal unseren heißgeliebten Kessel!

Esslingen: Zwischen Brückchen und Gässchen

Denn wer genau hinsieht, entdeckt in Esslingen einen kleinen kantigen Mikrokosmos voll eigensinniger Subkultur: Verwinkelte Gassen wie in Heidelberg, Berlin-like auf der Fensterbank vor dem Café abhängen, am Kanal sitzen wie in Venedig oder sich wie in Holland fühlen. Südöstlich von Stuttgart kannst du all das haben!

Und noch mehr: Zuletzt entdeckte die Stuttgarter Sängerin Tabea Booz Esslingen für sich bzw. das Merkel’sche Bad dort als Location für den Videodreh zu ihrem Song „Bauchgefühl“.

Merkel’sches Bad – Video-Premiere am 22. September 2020 von Tabea Booz‘ Song „Bauchgefühl“

Foto: Janine Kuehn

Im Merkel’schen Schwimmbad vereinen sich Historie und Moderne. Das im Jahr 1907 in Esslingen eröffnete Jugendstilbad ist eine einmalige Synthese aus Mineral-Thermalbad sowie Sport-, Familien- und Vereinsbad.

Und war zuletzt Schauplatz eines ganz besonderen Ereignisses – und zwar drehte die Stuttgarter Sängerin Tabea Booz dort das Video zu ihrem Song „Bauchgefühl“. Tabea war, ist und bleibt begeistert beim Gedanken an das Bad: „Die tolle, große Fensterfront mit dem bunten Glas und wie das Licht auf diese lange ‚Pflanzenreihe‘ fällt, die dunkelbraunen Zuschauersitze/-Ränge, die an vergangene Zeiten erinnern, die Mischung zwischen Moderne, Jungendstil und Retro, vereint in einem Gebäude, die Abwechslung eben dieser Baustile und somit auch der ‚Themen‘.

Ab 5. Oktober soll das Sportbad im Merkel’schen Schwimmbad für die Allgemeinheit geöffnet werden. Geplant ist, dass auch das Mineralbad und der Saunabereich ab 5. Oktober mit Einschränkungen öffnen. Wie schon in der laufenden Freibadsaison soll der Zutritt über ein Online-Buchungssystem geregelt werden. Mehr Infos gibt’s hier >>>

Merkel’sches Bad: Mühlstraße 6

Zum Song: „Bauchgefühl“ ist ein schillernder und organischer Soul-/Pop-Song. Ein waschechtes Liebeslied – auch an sich selbst und den eigenen Körper. Body Positivity trifft auf eine ehrliche und hingebungsvolle Liebeserklärung.

Hier könnt ihr in das Video reinschauen:

Café Kauz: Auf der Fensterbank kauzen

Ja, es gibt diesen Ort in Esslingen, an dem man nicht aufrecht im Stuhl sitzen muss: Das Café Kauz. Hier kann man auf der Fensterbank vor dem Café kauzen und sich am Mittag bei einem Direct Trade Kaffee in der Herbstsonne wärmen. Neben frischem Kaffee gibt‘s jeden Tag frische, selbst gebackene Kuchen, handgemachte Pralinen, salzige Stullen oder Butterbrezeln und fürs ultimative Schulpausen-Feeling den „Quetschmann“ (Dickmann im Weissbrötchen). Tipp: Die clean-verspielte Innenausstattung lässt das Instagramer-Herz höher schlagen.

Café Kauz: Bahnhofstraße 32, Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 9 – 16.30 Uhr, mehr Infos >>>

Ohne ebbes: Unverpackt shoppen in der Altstadt

Foto: Tanja Simoncev

Das süße, kleine Unverpackt-Lädle „Ohne ebbes“ in der Esslinger Altstadt möchte es allen ermöglichen, ihr Leben nachhaltiger und plastikfrei zu gestalten. Mehr Zeitgeist geht nicht, schaut doch mal vorbei!

Ohne ebbes – s Unverpackt Lädle: Unterer Metzgerbach 7, Öffnungszeiten: Montag – Freitag 10 – 18 Uhr, Donnerstag 10 – 20 Uhr, Samstag 10 – 16 Uhr, mehr Infos >>>

Fräulein Margot – Café in der Goldenen Biene

Nur ein paar Meter weiter befindet sich das neue Café Fräulein Margot, das stylisch, hell und einladend daherkommt. Aufpassen muss man, wenn es einem montags oder dienstags nach den selbstgemachten Kuchen und dem leckeren Kaffee gelüstet, denn da steht man leider vor verschlossenen Türen. Dafür kann man es sich ab Mittwoch in den modernen Räumlichkeiten des Cafés oder auf der Fußgänger-Zone gemütlich machen.

Fräulein Margot – Café in der Goldenen Biene: Unterer Metzgerbach 14, Öffnungszeiten: Mittwoch – Samstag 9 – 18 Uhr, Sonntag 9 – 17 Uhr, mehr Infos gibt’s hier >>>

Klein Venedig

„Klein Venedig“ heißt das entzückende Plätzchen am Neckar-Wehr, wo die Häuserfassaden im Neckar verschwinden und die Trauerweide im Wasser schimmert. Hier kann man im Schutz des rauschenden Flusses einfach alles tun: Selbstgespräche führen, fluchen oder einfach nur dasitzen.

Klein Venedig: Innere Beutau

Villa Merkel

Foto: Villa Merkel / Facebook

Die Villa Merkel wird seit 1973 als Galerie der Stadt Esslingen am Neckar genutzt und zeigt in wechselnden Ausstellungen jüngere Positionen der internationalen Gegenwartskunst. Ihre kuratorische Aufgabe sieht sie in einer zweifachen Scharnierfunktion. Sie entdeckt, verstärkt und vermittelt an das Publikum, einerseits. Anderseits agiert sie gegenüber Künstlerinnen und Künstlern als kompetente Zuspielpartnerin, denn eines ihrer programmatischen Ziele ist, Neues auf den Weg zu bringen und in die künstlerische Produktion selbst zu investieren.

Villa Merkel: Pulverwiesen 25, Öffnungszeiten: Dienstag 11 – 20 Uhr, Mittwoch – Sonntag 11 – 18 Uhr, mehr Infos >>>

Text: Villa Merkel

Café Maille

Foto: Café Maille / Facebook

Das Café Maille ist ja fast schon ein kultiger Ort. Im hübschen Maille-Park lässt es sich hier schon seit Jahren, wenn nicht sogar Jahrzehnten bestens zu Mittag speisen – und frühstücken. Die Nachteulen wird’s freuen, denn am Wochenende kann hier bis 15 Uhr gebruncht werden. Klar, dass es dann ein Langschläfer-Frühstück sein muss.

Café Maille: Wehrneckarstraße 13, Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag 10 – 17 Uhr, Samstag & Sonntag 10 – 18 Uhr, Mehr Infos und die Speisekarte gibt’s hier >>>

Jugend- und Kulturzentrum KOMMA – aufstehen gegen Rassismus

Quelle: KOMMA Esslingen

Im Esslinger Kultur- und Jugendzentrum Komma nimmt man sich auch in diesem Jahr wieder der Sache an und positioniert sich ganz klar gegen Rassismus. Für Leiter Amos Heuss ist das selbstverständlich. „Wer sich den Internationalen Wochen gegen Rassismus anschließt, befindet sich in einer weltweiten Gemeinschaft, die sich für Vielfalt, Demokratie, Toleranz und Offenheit einsetzt. Und genau für diese grundlegenden Werte tritt auch das Komma ein.“

KOMMA Jugend und Kultur: Maillestraße 5 – 9, mehr Infos zum Programm >>>

Middle East: Frische Falafel

Flaniert man die „Pliensau“ runter, wie das die Esslinger des Samstags tun, weht einem auf halber Höhe ein mittelöstlicher Wind aus Kreuzkümmel und Minze in die Nase. Die beiden Jungs aus dem Middle East wickeln hier den ganzen Tag frische Minzblätter, saure eingelegte Gürkchen, würziges Baba Ghanoush und cremigen Humus ein. Ja, es stimmt: Das Middle East macht die beste (vegane) Falafel in Esslingen: an fresh- und fluffness unschlagbar! Neben der klassischen Falafel gibt‘s auch Falafel Schiffchen, Pommes und Salate. Nur eines muss man abkönnen: Knoblauch. Denn damit spart Ladenbesitzer Yahya ganz und gar nicht.

Middle East: Pliensaustraße 9, mehr Infos >>>

Öffnungszeiten: Montag – Samstag 11.30 – 20.30 Uhr

Arthaus Kino

Im Kommunalen Kino „Lux“ ist es nicht schwer, sich wie ein Dichter und Denker zu fühlen. Im Sommer lässt man auf der Brücke das Wasser unter sich durch rauschen, bestellt sich ein naturtrübes Mondbier und lauscht den Klängen und Gesängen der angrenzenden Musikschule. In der kühlen Jahreszeit kann man drinnen in den riesigen Sofas versinken, existentialistische Gesprächskreise abhalten oder Arthaus, Zukunftskino und Dokus sehen.

Lux und Kommunales Kino: Maille 4-9, mehr Infos gibt’s hier >>>

Öffnungszeiten: Montag – Donnerstg 17 – 1 (Küche 18 bis 22 Uhr), Freitag 16.30 – 2 (Küche 17 bis 23 Uhr), Samstag 14 – 2 (Küche 17 bis 23 Uhr), Sonntag 14.30 – 0 Uhr (Küche 16 bis 22 Uhr)

Burg Esslingen – Kino auf der Burg

Foto: Kommunales Kino Esslingen / Facebook

Natürlich konnte es in diesem Jahr nicht stattfinden – das Kino auf der Burg. Aber es gilt nicht umsonst als das schönste Kino der Welt. 1993 wurde das Kino auf der Burg erstmals im Rahmen des Esslinger Kultursommers veranstaltet und hat sich in 25 Jahren zu einer weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Veranstaltung mit Kultcharakter entwickelt. Warum? Da ist einerseits der großartige Veranstaltungsort, der Innenhof der Esslinger Burg über den Dächern des mittelalterlichen Esslingens und nahe des Stadtzentrums gelegen, der zweifellos zu den schönsten, stimmungsvollsten und traditionsreichsten Open-Air-Locations in der ganzen Region zählt. Die große Wiese ist zur Hälfte mit bequemen Hochlehnern bestückt, während der restliche Platz dazu einlädt, die Filme liegend auf Isomatten oder Decken zu genießen.

Und auch so ist die Burg und vor allem der Ausblick mehr als sehenswert. Wie wär’s mal mit einer Radtour zur Burg Esslingen? Hier gibt’s mehr Infos >>>

Dieselstraße: Konzerte in der Vorstadt

Normalerweise gibt es im Kulturzentrum Dieselstrasse neben zeitgenössischer Populärmusik auch Kabarett und Kleinkunst, sowie Theateraufführungen.

Kulturzentrum Dieselstrasse e.V.: Dieselstraße 26, mehr Infos gibt’s hier >>>

Kunstdruck: Theater für alle

Leicht übersieht man das kleine Theater „Kunstdruck“ an der Küferstraße, das eine Bühne für junge Schauspieler bietet, die sich abseits der hart umkämpftem Theaterwelt ausprobieren wollen. Die meist spaltbreit geöffnete Tür, und die ein- und ausgehenden Kreativen verraten, dass hier nun etwas vor sich geht. Denn das kleine Theater stand lange leer. Nun hauchen junge, innovative Studierende und Ehrenamtliche dem Kleinod mit Eigenproduktionen, Sprech-Workshops, Kurzfilmabenden oder Kindertheater wieder Leben ein.

Kunstdruck Central Theater: Roßmarkt 9, mehr Infos gibt’s hier >>>

Text: Stephanie Schlagenhauf

Mehr aus dem Web