Design, Kunst und Mode: Holy Pop-Up zeigt nachhaltige Labels aus Stuttgart

Im Möbelladen Coco-Mat wird von Donnerstag bis Samstag der Holy Pop-Up veranstaltet. In Kooperation mit Future Fashion präsentieren sich nachhaltige Stuttgarter Labels, außerdem gibt es ein Rahmenprogramm aus Yoga, Filmen, Upcycling-Workshops und vielem mehr.

Stuttgart – Nach der Eröffnung des Pop-Up Stuttgart Stores am vergangenen Samstag, steht auch schon das nächste temporäre Projekt in den Startlöchern: Der Holy Pop-Up im Möbelladen Coco-Mat. Ist ersterer bis Ende Februar (so zumindest der Plan) in der Innenstadt, bietet sich im Coco-Mat nur von Donnerstag bis Samstag die Gelegenheit spannende Produkte zu shoppen – für kurzfristige, ausgefallene Weihnachtsgeschenke reicht’s allemal!

Nachhaltiges Design aus Stuttgart

Das Unternehmen Coco-Mat wurde 1989 in Griechenland gegründet und verkauft inzwischen weltweit Produkte und Möbel aus natürlichen Materialien. Schwerpunkt sind die Betten, alle weiteren Produkte haben sich im Laufe der Jahre drumherum entwickelt – Handtücher, Kopfkissen, Bettwäsche. Das wahrscheinlich außergewöhnlichste Produkt: ein Holzfahrrad, mit dem der Firmengründer gerne auch monatelange Touren durch halb Europa unternimmt.

In Zusammenarbeit mit der Initiative Future Fashion werden beim Holy Pop-Up von Donnerstag bis Samstag, nachhaltige Produkte aus Stuttgart präsentiert. „Wir hatten die Idee, Stuttgarter Labels eine Plattform zu bieten, deren Philosophie zu unserer passt“, sagt Teresa Vogt, die im Stuttgarter Geschäft an der Lautenschlagerstraße 23 arbeitet und das Marketing für Deutschland verantwortet.

Eine nachhaltige Lebensweise wird immer wichtiger

Fündig geworden ist das Team etwa bei Kipepeo, die mit ihren Shirts Kinder in Tansania unterstützen, dem humanitären Label Eyd, das sich für ehemalige Zwangsprostituierte in Indien einsetzt und dem nachhaltigen Lingerie-Label Coco Malou.

Der Pop-Up-Store soll aber nicht nur dazu einladen, letzte Geschenke einzukaufen, sondern zeigen, dass ein bewusster, nachhaltiger Konsum möglich ist. Und das auch dank einiger kreativer Hersteller aus der eigenen Stadt. „Das Bewusstsein für eine nachhaltige Lebensweise wird immer größer“, sagt auch Teresa Vogt.

Im Rahmenprogramm gibt es außerdem Filmvorführungen, Präsentationen und einen Workshop, in dem Upcycling-Kissenhüllen hergestellt werden können.

Programm zum Weihnachts-Shopping

Holy Pop-Up
Donnerstag, 20.12. bis Samstag, 22.12. 10 bis 17 Uhr, Coco-Mat, Lautenschlagerstraße 23
Das Programm Donnerstag:
11 Uhr
Yoga on Nature
13 Uhr
Hatchery Gastvortrag – Wie gründe ich erfolgreich?
15 Uhr
Gastvortrag des Lingerie-Labels Coco Malou
17 Uhr
Gastvortrag von der Naturkosmetik-Marke Ringana
18 Uhr
Movie Night: „The true cost“
Das komplette Programm für die weiteren Tage findet ihr hier >>>

Titelbild: Lichtgut/Leif Piechowski

Mehr aus dem Web