Debüt-Release von Zeit-
verschiebung

Wer Zeitverschiebung ist, muss man eigentlich nicht mehr erklären. Die Stuttgarter Musiker sind inzwischen eine feste Instanz der Stuttgarter Elektroszene. Am Freitag releasen sie ihre erste EP.

Stuttgart – Zeitverschiebung sind Wiederholungstäter. Um mit Wowereits Worten weiter zu machen: „Und das ist auch gut so!“ François Saorine (links im Titelbild) und Hannes Hergenröder bespielen die Stuttgarter Clubs und Nachtschwärmer regelmäßig, ob als DJ-Kombo oder mit ihren Live-Sets.

Diese sind ziemlich einmalig, denn bei Live-Sets ist alles Improvisation. „Alles, was die Leute hören, haben wir in dem Moment entschieden, dass es jetzt laufen wird. Das haben wir nicht vorbereitet“, so François.

Ernsthafte Teilnehmer der Elektrowelt

Jetzt feiern sie ihr Debüt. An ihrer ersten EP haben sie etwas länger als ein Jahr gearbeitet. Die Songs dafür sind aus den Live-Sets entstanden. Durch die Spontaneität der Melodien war es natürlich kein Leichtes, nun einen festen Rahmen für sie zu finden.

Doch wieso entscheidet man sich überhaupt dazu, eine EP veröffentlichen zu wollen? „Wir wollten den Schritt machen, um nicht nur ein Live-Phänomen aus Stuttgart zu sein, sondern ernsthafte Teilnehmer der Elektrowelt“, sagt Hannes, die andere Hälfte von Zeitverschiebung. Zudem häufte sich das Feedback von anderen DJs, die Zeitverschiebung in fester Form für die eigene Plattenkiste haben wollten.

Gastauftritte gibt es auch

Mit „Dublin“ ist ihnen der Eintritt in diese Welt gelungen. Die EP umfasst die Songs Dublin und Louis XIV. Zudem gibt es zwei Gastauftritte: Chris Sonaxx hat einen Remix für die EP beigesteuert, TÂCHES hat Louis XIV in sein Musikgewand gehüllt.

Ab heute ist „Dublin“ auf Beatport erhältlich, ab dem 18. Mai auch auf iTunes und Spotify. Lauschen kann man jetzt auch schon auf Soundcloud.

Das nächste Mal ist Zeitverschiebung am 9. Mai in der Romantica zu  hören. Und wem auch nach dem Lesen des Artikels der Name Zeitverschiebung nichts sagt, der klickt einmal hier und ist schon im Bilde.

Mehr aus dem Web

Hinterlasse eine Antwort