Bitte warten! 10 Überlebenstipps fürs Bürgerbüro

Ob für den Reisepass, Perso oder die Anmeldung des Wohnsitzes – der Besuch eines Bürgerbüros ist meist mit langen Wartezeiten verbunden! Denn auf Stuttgarts Ämtern ist man nie allein! Was also tun? Unser Autor hat 10 hilfreiche Tipps, wie ihr die Wartezeit im Bürgerbüro eurer Wahl überbrücken könnt.

Stuttgart – Ich wurde beklaut! Im Theater! Nach dem letzten Akt auf der Bühne, ging bei mir in den Zuschauerreihen das Theater erst so richtig los. Geldbeutel mit sämtlichem Inhalt weg! Nach einer groß angelegten Suchaktion vor Ort und mehreren Tagen des erfolglosen Abwartens, schwand auch die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Ausweis, Kreditkarte und Co. Tschüss Portemonnaie, hallo Bürgerbüro…

Man kommt auch nicht an einem Brückentag!

Und so führt mich mein nächster Gang zum Bürgerbüro meines Vertrauens, schließlich müssen Perso und Führerschein neu beantragt werden. Von Wartezeiten „bis zu zwei Stunden“ wurde auf der Homepage gewarnt – und sie sollten Recht behalten. Dort angekommen, heißt es erstmal: durch die Menschenmenge kämpfen und Nummer ziehen! Und während ich auf die „110“ auf meinem Zettel starre, ruft die Anzeigetafel die Nummer 45 auf. Das kann heute dauern.

„Man kommt auch nicht an einem Brückentag!“, wird mich die doch sehr nette Frau am Schalter später noch belehren. Aber ich habe generell ein Händchen für schlechtes Timing und so heißt es auch diesmal: warten, warten, warten…

10 Tipps für den Zeitvertreib im Bürgerbüro 

Doch was tun, wenn die Wartezeit im Bürgerbüro wieder mehrere Stunden beträgt? Was tun, wenn halb Stuttgart die gleiche Idee hatte? Hier gibt es 10 Vorschläge, wie ihr euch die Wartezeit verkürzen könnt:

Mehr aus dem Web