24 Jahre Climax Institutes: Gefeiert wird im Kowalski

Hoch die Hände, Wochenende! Ja, wir sind in Party-Stimmung, denn trotz Corona wollen Club-Geburtstage gefeiert werden. Natürlich anders, mit Abstand und Respekt, eh klar. Das Climax wird 24 und das nicht irgendwo, sondern im Kowalski.

Stuttgart – Ja, ihr habt richtig gelesen. Climax goes Kowalski – der Support in der Clubszene der Stadt und damit auch im guten, alten Nachtleben ist präsenter denn je. (Weiß noch jemand wie es sich anfühlt, Nächte zu Tagen zu machen? Nur dunkel!) So eine Pandemie schweißt halt zusammen – natürlich im übertragenen Sinn – schließlich sitzen alle im gleichen Boot. Wann die Clubs wieder eröffnen? Wer weiß. Ob wir bald wieder gemeinsam das Tanzbein schwingen? Wohl kaum. Es sind seltsame, ungewisse Zeiten, der Geduldsfaden hat Risse bekommen, die Nerven liegen blank. Hauptsache jeder hat genug Klopapier zu Hause. Anderes Thema. Widmen wir uns lieber den wirklich wichtigen Dingen des Lebens. Denn Geburtstage finden nach wie vor statt und wollen auch – zumindest den Rahmenbedingungen angepasst – gefeiert werden.

24 Jahre Climax Institutes: Aufgeben ist keine Option!

Nach sechsmonatiger Pause eröffnete der Club Kowalski Ende September wieder – mit Tischen statt Tanzenden on the dancefloor. Trinken und sich treffen ist (noch) erlaubt, tanzen aber strengstens verboten. Klingt komisch, ist aber so. (Mehr lest ihr bei den Kollegen der Stuttgarter Zeitung >>>)

Zurück zum Climax. Wenn die eigene Räumlichkeit zu klein, zu eng, zu stickig daherkommt, gibt es nur eine Option – und die heißt nicht: aufgeben – nein, man unternimmt einfach einen Ausflug (gerade sowieso sehr beliebt) und kommt bei Freunden mit mehr Raum und Luft unter. In der Event-Beschreibung heißt es:  „Keine Tanzveranstaltung. Jeder Gast bekommt einen Sitzplatz zugewiesen.“

Alle Infos zum Event am Samstag im Kowalski, der Sitzplatzreservierung und dem Programm bekommt ihr hier >>>

Seit diesem Donnerstag ist die Party in vollem Gange, ob mit Live-Streams aus dem Climax – samt fetter Deko, speziellen Visuals und einem kleinen bisschen „Normalität“ – mehr erfahrt ihr hier >>>

Außerdem gibt es ein limitiertes Jubiläumsplakat im Online-Shop (hochwertiger Druck mit 300g Papier und beidseitig folienkaschiert matt, handschriftlich nummerierte Auflage von 250 Stück) check it out >>>

Und seit Donnerstag auch erhält, die „24 Jahre Climax Compilation“ auf dem Bandcamp Channel des Clubs. Alle Tracks kommen wie gewohnt von den Koop-Partnern wie z.B. Shahrokh Dini, Ray Okpara, Solee, etc. Zusammengestellt und gemixt von Patrick Zigon.

Was bleibt einem da noch zu sagen, außer: Auf die nächsten 24, hoffentlich ohne Corona!

Mehr aus dem Web