10 Gedanken, die wir aktuell beim Einkaufen haben

Die Corona-Krise hat auch den Alltag im Kessel deutlich verändert. Dinge, die wir eigentlich für ganz normal gehalten haben, sind jetzt alle ein bisschen anders. Ganz vorne mit dabei: einkaufen gehen. Wir verraten euch 10 Gedanken, die wir aktuell beim Gang in den Supermarkt haben.

Stuttgart – Die Corona-Krise hat den Alltag von uns allen verändert. Freunde auf einen Kaffee am Marienplatz treffen oder einfach mal wieder die Nacht durchfeiern – das alles fällt momentan erstmal weg. Auch wenn die ersten Lockerungen vorsichtig wieder ein Stückchen Normalität in den Kessel bringen, ist gerade einfach alles ein bisschen anders. Und fast nirgendwo wird das so deutlich wie beim Einkauf im Supermarkt um die Ecke. Oder wer hätte gedacht, dass wir jemals für Klopapier, Hefe und Co. anstehen werden? Ja, an diese neue Art des Einkaufens müssen wir uns alle erstmal gewöhnen.

10 Gedanken beim Einkaufen

Vor den Supermärkten muss man anstehen, zwischen den Regalen und an den Kassen findet man wahre Superhelden und dann gibt es ja noch diese Sache mit der Hefe und dem Bananenbrot –  über diese Dinge denken wir beim Einkaufen jetzt sehr oft nach:

1 Hoffentlich komm‘ ich rein…

Lange Schlangen vor den Stuttgarter Clubs wird es erstmal nicht mehr geben. Aufs Anstehen verzichten muss trotzdem niemand. Denn einige Supermärkte haben sozusagen Türsteher und steuern dadurch den Kundenstrom. Safety first!

2 Superhelden gibt es doch!

Sie sitzen den ganzen Tag an der Kasse, räumen Regale ein und sorgen dafür, dass unsere Grundversorgung gesichert ist. Die Angestellten in den Supermärkten gehören definitiv zu den vielen Alltagshelden der heutigen Zeit.

3 Ist das etwa Klopapier?

Zu Beginn der Corona-Krise war das Toilettenpapier auch im Kessel oft Mangelware. Inzwischen haben offensichtlich alle genug gehamstert, denn fast überall gibt es wieder stapelweise Toilettenpapier – für alle!

4 Was macht ihr alle mit der ganzen Hefe?

Ganz ehrlich? So viel kann man doch gar nicht backen…

5 Apropos backen: Hab ich noch alle Zutaten für eine Bananenbrot daheim?

In der größten Not… backen die Deutschen Bananenbrot. Und ja, möglicherweise hat auch der ein oder andere von uns diesen Hype mitgemacht. Erwischt! Das Rezept aus unserer Soulkitchen ist aber auch einfach zu gut, gell?!

6 Soll ich heute Abend schon wieder Maultaschen kochen?

Lasst uns kurz überlegen… JA!

7 Das mit dem Mindestabstand haben die aber mitbekommen?

Momentan heißt es: Abstand halten! Egal wo. Doch im Supermarkt scheinen das einige Leute immer noch zu vergessen. Also immer schön Rücksicht nehmen, gell?!

8 Kochen, kochen, kochen… Ich vermisse Essen gehen so sehr!

We feel you! Zum Glück machen einige Restaurants nach und nach wieder auf…

9 Es werden ja sicher alle kontaktlos mit Karte bezahlen…

Awa! Beim Thema Bargeld hört der Spaß für die meisten Stuttgarter bekanntlich auf. Und so wird an der Kasse auch in Corona-Zeiten nach den 9,54 Euro im Geldbeutel gewühlt…

10 Nicht ins Gesicht fassen!

Kaum hat man den Einkaufswagen angefasst, juckt die Nase. Aber natürlich gilt auch hier weiterhin: Nicht ins Gesicht fassen!

Foto: Unsplash/Joshua Rawson Harris

Mehr aus dem Web