10 Dinge, an denen du merkst, dass die Uni wieder losgeht

Es ist Anfang Oktober und für Stuttgarter Studenten fängt jetzt wieder der Ernst des Lebens an. Automatenkaffee, Jogginghose oder Gruppenarbeit – das Stadtkind präsentiert euch zehn Dinge, an denen ihr merkt, dass die Uni definitiv wieder losgeht.

Stuttgart – Lange Regentage, bunte Blätter und Kürbisse in den Regalen: Für Studenten hat der Herbstanfang meist noch einen ganz anderen Beigeschmack. Denn ab dem 14. Oktober füllen Stuttgarter Studis wieder die Vaihinger Vorlesungssäle. Dann heißt es: Bye, bye Sommerpause und hello Campusleben. Wir von Stadtkind haben mal zusammengetragen, woran ihr neben dem (wahnsinnig guten) Mensa-Essen merkt, dass die Uni wieder losgeht.

Her mit dem schönen Uni-Leben!

Egal ob Praktikum, Nebenjob, Weltreise oder nur Klausurenstress: Nach den großen Semesterferien im Sommer ist es meist schwer, sich wieder im Uni-Alltag einzufinden. Da kann man schon mal vergessen (oder verdrängen) was in der Cafeteria oder in den Vorlesungssälen alles auf einen wartet.

Den Professor zum Beispiel, bei dem man Statistik belegt und in der 8-Uhr-Vorlesung am Morgen schon das ein oder andere mal kurz vorm Einschlafen war. Oder der Gourmet-Kaffee aus dem Automaten, den man sich trotz des seltsamen Geschmacks immer wieder holt. Vielleicht auch einfach, weil der ganze Zucker abhängig macht? Hier kommen die zehn Dinge, an denen jeder merkt, dass die Uni wieder losgeht. Aber sind wir mal ehrlich: Ein bisschen gehören diese Sachen ja auch einfach dazu, zum – manchmal nervenden – aber meist geliebten Studentenleben.

Mehr aus dem Web